Fußball-Gruppenliga: Max Gellner dreifacher Torschütze beim 5:1 gegen Schauenburg

VfL schockt Spitzenreiter

Kassel. Am Ende war Schauenburgs Trainer Jurek Förster nach der 1:5 (1:3)-Niederlage des Spitzenreiters im Spiel der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) ziemlich sprachlos.

Ihm fehlten zunächst die Worte, um die Pleite zu analysieren, dann bilanzierte er: „Der VfL war uns heute in allen Belangen überlegen, wir hatten nichts entgegenzusetzen.“

Schon früh waren die hochmotivierten Kirchditmolder von Trainer Marco Siemers in Führung gegangen, nachdem die Schauenburger im Mittelfeld einen Fehlpass produzierten, der VfL schnell in die Schnittstelle der Abwehr spielte und Maximilian Gellner zur 1:0-Führung einschoss (3.). Danach war es ein ausgeglichenes Spiel, bis der Ex-VfLer Robin Fischer mit feiner Direktabnahme zum Ausgleich unhaltbar für Pascal Bielert, einschoss (23.).

Die Entscheidung fiel dann bereits zwischen der 29. und 31. Minute: Zunächst war es Dennis Schardt, der nach Zuordnungsproblemen in der Gästeabwehr die 2:1-Führung für die Kasseler erzielte. Zwei Minuten später schloss erneut Gellner nach Diagonalpass eiskalt zum 3:1 ab. Noch vor der Pause dezimierte sich die SG selbst, als Alan Scott wegen überhartem Einsteigen die Rote Karte sah.

Nach dem Seitenwechsel gab es ein kleines Lebenszeichen der Schauenburger: Ein als Flanke gedachter Ball von Fischer senkte sich über dem verdutzten Bielert an die Torlatte (47.). Das war es aber auch mit der Herrlichkeit der Gäste. Der VfL übernahm wieder die Initiative: Der überragende Gellner mit seinem dritten Treffer (63.) zum 4:1 und Niclas Thöne (71.) zum 5:1 machten den auch in dieser Höhe verdienten Überraschungssieg perfekt. Der Schauenburger Florian Peter sah wegen wiederholtem Foulspiel noch Gelb-Rot.

Trainer Siemers sprach von einem verdienten Erfolg: „Meine Jungs hatten die richtige Einstellung und spielten sehr diszipliniert und taktisch effektiv.“ Archivfoto: Dauber/nh

Von Horst Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.