Fußball: Vollmarshausen siegt in Altenlotheim 3:2 – Am Samstag starten die Kreisligisten

Toller Start in die Relegation

Sebastian Dietzel

kassel. Mit einem 3:2-Erfolg ist die FSK Vollmarshausen in die Abstiegsrelegation der Fußball-Gruppenliga beim TSV Altenlotheim gestartet. Diese Partie gestern Abend war der Startschuss für die Relegations-Wochen. Am Wochenende beginnen dann die Aufstiegsspiele zur Verbands-, Gruppen- und Kreisoberliga. Wir geben den Überblick.

Abstiegsrelegation

In der Relegation der beiden Drittletzten der Gruppenligen treffen am Sonntag (16 Uhr, Erlenstraße) zum Rückspiel die FSK Vollmarshausen und der TSV Altenlotheim aufeinander. Nach dem 3:2-Sieg geht die FSK als Favorit in das Heimspiel. Die Vollmarshäuser zeigten in Altenlotheim eine starke erste Halbzeit und führten durch die Tore von Tom Zappe (35.) und Tim Henning (44.) mit 2:0.

In der zweiten Halbzeit glichen die Gastgeber durch zwei Standard-Tore von Nils Backhaus (54.) und Kai Bremmer (59.) zum 2:2 aus und machten Druck. Mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze sorgte Tobias Voss (70.) aber für den 3:2-Endstand, wobei die Gäste bei einem Pfostenschuss des TSV noch Glück hatten. „Das ist noch nicht durch. Es wird ein hartes Stück Arbeit am Sonntag“, sagte FSK-Trainer Bernd Sturm.

Aufstiegsrelegation

CSC 03 Kassel II - AFC Kassel.

Den Auftakt der Dreier-Relegation zur Kreisoberliga bestreiten die Zweiten der Kreisligen A am Samstag ab 16 Uhr an der Jahnstraße. Der Verlierer der Partie trifft dann auf den Kreisoberligisten, der Teilnehmer steht noch nicht fest.

Gastgeber CSC 03 hat sich als Zweiter, nach einem starken Saisonendspurt, der Gruppe 1 hinter Meister und Direktaufsteiger TSG Sandershausen II qualifiziert. Die Mannschaft um Spielertrainer Sebastian Dietzel kann den Statuten entsprechend auf eine ganze Reihe von Spielern wie Torhüter Tobias Klöppner, Torjäger Igor Radisavljevic, Tim Frackmann, Marcel Mand, Max Brunet und Dennis Kwiedor aus der ersten Mannschaft zurückgreifen. Zwangsläufig ergibt sich daraus auch die Favoritenrolle, die Dietzel aber vehement zurückweist: „Zunächst gilt der Kreisoberligist als Favorit. Gegen den AFC wird es ebenfalls nicht leicht, weil die auf ein eingespieltes Team zurückgreifen können.“

Sein Gegenüber Fatmir Kajtazi geht mit seiner Mannschaft die Partie ausgesprochen selbstbewusst an und sagt: „Wir haben eine starke Runde gespielt, hatten in einigen Begegnungen verletzungsbedingt personelle Probleme, sonst hätten wir den Direktaufstieg geschafft.“ Die Albaner sind ein eingespieltes Team und hoffen zudem auf die Treffsicherheit ihrer besten Torschützen Ardit Tahiri (25) und Ilir Ferati (17).

Der Ausblick

Die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga beginnen am Samstag mit der Partie Korbach gegen Thalau, spielfrei ist der SV Kaufungen. Ebenfalls spielfrei ist zum Auftakt der Aufstiegsspiele zu den Gruppenligen BC Sport Kassel. Es spielen am Samstag SV Balhorn - SG Kleinalmerode/H./D. und SG Goddelsheim/M. - FC Edermünde.

Von Horst Schmidt und Manuel Kopp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.