Großalmerode spielt morgen beim FSV Kassel

Torflaute auch beim nächsten FC-Gegner

Großalmerode. Nach den beiden ausgefallenen Heimspielen innerhalb von vier Tagen steht für den FC Großalmerode morgen um 18.15 Uhr das Kellerduell beim FSV Kassel in der Fußball-Gruppenliga auf dem Programm.

Auch die Gastgeber liegen derzeit auf einem Abstiegsplatz und schossen in den drei verlorenen Spielen nach der Winterpause nicht ein einziges Tor. „Nach dem Weggang von zwei starken Angreifern herrscht beim FSV eine ähnliche Sturmflaute wie bei uns“, weiß FC-Trainer Osman Duygu. Die Tonstädter wollen sich vor dem bevorstehenden Spielmarathon in den kommenden Wochen mit 13 Begegnungen innerhalb von acht Wochen richtig reinhängen und nach den vielen Zwangspausen schnell ihren Rhythmus finden.

Fehlen wird im Kader Angreifer Maximilian Scholz, dafür ist Kamil Rycka wieder dabei. Der Einsatz ist morgen Trumpf. „Das Spiel wird wohl in den Zweikämpfen entschieden“, so Duygu. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.