Fußball-Gruppenliga: Grebenstein kommt nicht über ein Unentschieden hinaus

Torlos beim Schlusslicht

Hatte Pech mit einem Lattentreffer: Adrian Schäfer (links) köpfte den Ball an die Querlatte. Archivfoto:  nh

Großalmerode. Aus dem so dringend benötigten Erfolgserlebnis für den Gruppenligisten TuSpo Grebenstein wurde es nichts im Nachholspiel beim Tabellenletzten und designierten Absteiger FC Großalmerode.

Nach einem trostlosen Spiel sprang am Ende nur ein torloses Remis heraus. So brachte diese Partie für die Grebensteiner nur zwei positive Aspekte: Es wurde nach zuletzt vier Niederlagen in Folge hinten zu Null gespielt und in der Tabelle zog der TuSpo aufgrund des besseren Torverhältnisses wieder am Achten Wolfhagen vorbei. „Das Spiel war gegenüber dem Schauenburg-Spiel leider wieder ein Rückschritt“, sprach TuSpo-Spielleiter Günter Kotzam von einem Punktverlust.

TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj hatte die Anfangsformation geringfügig verändert. Für die Offensivkraft Sinan Ölge kam Linksverteidiger Steffen Lüdicke wieder hinein. Dafür rückte Tobias Möller ins defensive und Max Schäfer ins offensive Mittelfeld vor.

Auch ganz vorne nahm Mazrekaj einen Tausch vor. So rückte Kapitän Hannes Drube in die vorderste Spitze, während Ferdinand Bloch die offensive Mittelfeldposition einnahm. Schlusslicht Großalmerode zeigte sich gegenüber dem 0:12-Debakel in Sandershausen deutlich verbessert und präsentierte sich kämpferisch stark. Nach vorne gelangen dem FC jedoch keine nennenswerten Aktionen. Zwar hatte der TuSpo ein leichtes spielerisches Übergewicht, schaffte es aber bis auf eine Aktion nicht wirklich für Torgefahr zu sorgen. Die einzige echte Torchance hatte es jedoch in sich, doch bezeichnend für die momentane Situation des TuSpo traf Adrian Schäfer bei seinem Kopfball in der 39. Minute nur die Querlatte.

Grebenstein: Kramm – Wrede (44. Durward), Hornig, Trabner, Lüdicke – Möller, A. Schäfer – M. Schäfer (70. Fuchs), Bloch (60. Thielmann), Szecsenyi – Drube. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.