Komplettumbau bei der Vellmarer Hessenliga-Reserve – Ziel ist der Klassenerhalt

Trainerteam folgt Rethemeier

Die Trainer Thomas Barthel (hinten links) und Co-Trainer Alfred Igel (hinten rechts) präsentieren die Neuzugänge des OSC Vellmar II: (hinten von links) Julian Geiser, Sefa Avcioglu, Mesut Balaban, Onur Alkin, Felix Berthold, Eric Boateng, Serif Kurt, Jonas Schmidt, (vorn von links) Abdullah Alamri, Dominik Duttine, Justin König, Nico Bergner, Anas Al-Sadi, Devon Hetzger und Ismet Cerit. Foto: Fischer

Vellmar. Im Jahr eins nach Rainer Rethemeier, der sich nach zwölf Jahren zurückzieht und seine Konzentration ausschließlich auf sein Amt als Abteilungsleiter lenkt, werden die Geschicke bei der Hessenliga-Reserve des OSC Vellmar von Thomas Barthel und seinem Co-Trainer Alfred Igel gelenkt. Zuletzt waren diese Beiden bereits verantwortlich für die U19 des Vereins.

Dass sie gleich einen Komplettumbau durchführen müssen, damit hatte beim OSC keiner gerechnet. Bereits im letzten Jahr nach dem Abstieg der Reserve aus der Verbandsliga war es schon schwierig, eine wettbewerbsfähige Mannschaft zu stellen, immerhin belegte diese in der Endabrechnung Rang vier.

Verblieben sind den Trainern drei Akteure, von denen Torgarant Jubin Ansari nach einer Verletzung mindestens sechs Wochen auszufallen scheint. Trainer Thomas Barthel ist dennoch zuversichtlich: „Klar, es wird ein hartes Stück Arbeit, doch das ist für Alfred und mich die große Herausforderung“, freut er sich auf die Arbeit mit den Talenten. Hoffnung macht sich Barthel, die überschüssigen Spieler der ersten Mannschgafft einsetzen zu können.

Derzeit ist das Team beim Spielverein-Turnier im Einsatz, doch es läuft noch nicht so ganz rund. Kommenden Mittwoch ist ein letzter Test beim Verbandsligisten in Rothwesten angesagt. Im ersten Punktspiel treten die Jungspunde in Wattenbach bei der ebenfalls personell gebeutelten TSG an.

Von Horst Schmidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.