Aufsteiger Fürstenhagen feiert den ersten Saisonsieg in der Fußball-Gruppenliga

5:1 - TSG-Coup in Wattenbach

Erstes Saisontor: Domenic Appel vom TSG Fürstenhagen (rechts) traf bei der TSG Wattenbach zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung seiner Mannschaft. Archivfoto: eki

Wattenbach. Bereits im zweiten Spiel in der höheren Klasse ging für den TSG Fürstenhagen ein Wunsch in Erfüllung. Mit dem 5:1 (1:1)-Triumph bei der TSG Wattenbach feierte die Mannschaft um Spielertrainer Dennis Schanze den ersten Sieg in der Fußball-Gruppenliga und imponierte dazu mit einer taktischen Meisterleistung.

Wie vom gegnerischen Coach Osman Duygu wohl kaum erwartet, zog sich der Aufsteiger zunächst keinesfalls in die eigene Hälfte zurück und ließ den Gegner anrennen, sondern überraschte die Platzherren mit Forechecking. „Wir haben den Gegner früh angelaufen, denn Wattenbach hatte schon zum Saisonauftakt gegen Bosporus Kassel Probleme mit einem frühzeitig attackierenden Gegner“, hatte Dennis Schanze ausspioniert.

Tatsächlich boten sich seiner Elf mit dieser Marschroute gleich eine Fülle von Möglichkeit, die aber alle nicht genutzt wurden. Maciej Goebel scheiterte gleich zweimal aus aussichtsreicher Position, Patrick Jäger fand im gegnerischen Torhüter seinen Meister und Domenic Appel traf nur die Querstange (19.).

Dies sollte sich rächen, denn stattdessen klingelte es auf der Gegenseite im Kasten von Benjamin Bobsin, als Ademi einen umstrittenen Foulelfmeter zur aus Wattenbacher Sicht glücklichen 1:0-Führung verwandelte (27.). „Dieser Rückstand hat uns aber überhaupt nicht geschockt“, lobte Schanze den Elan seiner Mitstreiter, die noch vor dem Wechsel mit dem Ausgleich durch Patrick Jäger im Anschluss an einen Freistoß belohnt wurden.

Und nach dem Wiederanpfiff gab es kein Halten für die Gäste mehr. Während Bobsin im Fürstenhagener Kasten nicht mehr ernsthaft geprüft wurde, machte Lauer, Schanze, Appel und nochmals Lauer in regelmäßigen Abständen alles klar. Dem Gegner nützte dabei auch wenig, Fürstenhagens Spielertrainer eng abzuschirmen, denn dessen Nebenleuten boten sich dadurch mehr Räume.

Auswärtsspiel am Mittwoch

Schon am Mittwoch wird es für den TSG Fürstenhagen wieder ernst, denn dann steht um 18.45 Uhr das Auswärtsspiel bei Tuspo Grebenstein auf dem Programm. Die Gastgeber zählen zum engeren Kreis der Titelanwärter und starteten vor einer Woche mit einem glatten 3:0-Auswärtssieg bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach in die Serie. „Schon ein Punkt wäre für uns bei diesem Top-Team eine riesengroße Überraschung“, meint Dennis Schanze.

Die Gäste müssen zudem auf den beruflich verhinderten Verteidiger Patrick Jäger sowie auf Siebert und Aschenbrenner verzichten. Dafür steht Tim Gedeck wieder im TSG-Kader.

Tore: 1:0 Ademi (27./Foulelfmeter), 1:1 Jäger (37.), 1:2 Lauer (52.), 1:3 Appel (55.), 1:4 Schanze (64.), 1:5 Lauer (71.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.