Wettesingen/Breuna/Oberlistingen muss nach Sandershausen

TSG-Offensive stoppen

Einsatz fraglich: Ob der angeschlagene Dennis Flörke am Sonntag fit ist, ist noch offen. Foto: zih

Wettesingen. Nach der unfreiwilligen Spielpause am vergangenen Spieltag geht es für die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen am ersten Rückrundenspieltag der Fußball-Gruppenliga am Sonntag (14.45 Uhr) zur TSG Sandershausen. Dort hängen die Trauben für die SG sehr hoch.

Gerade nach der Niederlagenserie der letzten Wochen, mit denen der Aufsteiger auf den vorletzten Platz zurückfiel, sieht SG-Trainer Kristian Willeke seine Elf in der Rolle des klaren Außenseiters: „Sandershausen ist im Aufwind und natürlich hoher Favorit. Für uns wird es darum gehen, defensiv gut zu stehen und die starken Sandershäuser Offensivkräfte aus dem Spiel zu nehmen.“

Besonders auf die schon höherklassig erfahrenen TSG-Spieler Sebastian Ullrich, Felix Bredow, Yannick Damm, Björn Thordsen und Timo Malzfeld achten. Wichtig für das Selbstvertrauen wäre es dabei, einen frühen Rückstand zu vermeiden. Um beim Tabellenvierten bestehen zu können, muss die SG schon am Limit spielen. Im Hinspiel gelang dies zu einem großen Teil, als der Aufsteiger dem Favoriten einen großen Kampf lieferte, sich am Ende aber mit 0:2 geschlagen geben musste. „Wir hätten in diesem Spiel durchaus einen Punkt verdient gehabt“, hat Willeke zumindest von der Leistung seiner Elf gute Erinnerungen an das Hinspiel.

Zuletzt taten sich die Sandershäuser in Wichmannshausen sehr schwer, konnten aber durch Tore in der Schlussminute und in der Nachspielzeit noch mit 4:2 gewinnen. Für dieses Spiel hofft Willeke, dass die angeschlagenen Dennis und Tim Flörke mitspielen können. Beim neben Karsten Käckel mit sechs Treffern besten Schützen Oliver Flörke sieht es hingegen eher nicht nach einem Einsatz aus. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.