TuSpo beim 5:0 kaum gefordert

Einen ungefährdeten Heimsieg feierte am Mittwochabend Fußball-Gruppenligist Grebenstein gegen Türkgücü Kassel.

Grebenstein. Keine Probleme hatte der Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein beim 5:0 (3:0)-Heimsieg über den Vorletzten SV Türkgücü Kassel. „Wir sind heute nicht wirklich gefordert worden und hätten noch höher gewinnen müssen“, kommentierte TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj das einseitige Spiel. Eine halbe Stunde und acht teilweise hochkarätige Chancen dauerte es, ehe Torjäger Manuel Frey aus 15 Metern halblinker Position zum 1:0 in die lange Ecke traf. Nur zwei Minuten später traf Marvin Schmidt von der Strafraumgrenze zum 2:0. Kurz vor der Pause erhöhte Tobias Möller nach Vorarbeit von Adrian Schäfer noch auf 3:0.

Weniger Chancen gab es in der zweiten Halbzeit zu sehen. Nach einer schönen Kombination im Strafraum spielte Julian Paulus in die Mitte zu Steffen Fried, der auf 4:0 erhöhte. Den Schlusspunkt zum 5:0-Endstand setzte mit dem 46-jährigen Marco Thielmann der älteste Torschütze der Liga, nachdem ihn Fried am Fünfmeterraum freigespielt hatte. Keine echte Torchance ließ die TuSpo-Defensive auch in Abwesenheit von Hannes Drube und Stefan Arend zu.

Grebenstein: Al. Seeger - To. Möller, Paulus, A. Schäfer, Lüdicke (53. Ti. Möller) - Schmidt, Hackert - M. Schäfer (63. Metzner), Durward - Frey (76. Thielmann), Fried.

Türkgücü: Yildiz - Akkaya, Kurt, Uysal, Akyikdiz (61. Yilmaz) - Seferinoglu, E. Gül, Sarioglu, Oezdemir, Bingül - Yazar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.