TuSpo Grebenstein beim 0:1 im Pech

Traf nur den Pfosten: Grebensteins Adrian Schäfer (rechts, hier ein Archivbild) traf in Schauenburg nur den Pfosten. Foto: zih

Schauenburg. Grebenstein zeigte nach vier sieglosen Spielen beim Tabellenführer Schauenburg aber eine gute Leistung.

Der TuSpo Grebenstein kassierte bei der SG Schauenburg mit dem 0:1 (0:1) die vierte Niederlage in Folge in der Fußball-Gruppenliga. Für die Grebensteiner war die Niederlage beim Tabellenführer, der kurz vor dem erstmaligen Aufstieg in die Verbandsliga steht, dabei keine Überraschung.

Trotz des erneut verlorenen Spiels sah TuSpo-Spielleiter Günter Kotzam seine Mannschaft jedoch gegenüber den letzten Spielen eindeutig formverbessert: „Die Mannschaft hat sich heute gut präsentiert und sehr unglücklich verloren.“

Für den TuSpo schien das Spiel beim Tabellenführer genau zur rechten Zeit zu kommen, denn mit der Rolle des Außenseiters kam er gut zurecht. So war auf dem Platzkein Unterschied zwischen dem Ersten und dem Neunten zu sehen.

In der achten Minute prüfte Ferdinand Bloch SG-Torhüter Daniel Hischemöller mit einem Freistoß. Die nächste gute Möglichkeit hatte Marcel Szecsenyi, dessen Schuss aus spitzem Winkel ans Außennetz ging.

Auf der Gegenseite bewahrte TuSpo-Torhüter Christian Kramm seine Mannschaft vor einem Rückstand, als er aus kurzer Distanz mit einer Glanzparade den Schuss von Dennis Riehm abwehrte (30.). Erfolgreicher war der SG-Angreifer kurz vor der Pause, als er einen von Benedikt Lecke auf Höhe der Mittellinie hereingegebenen Freistoß zur 1:0-Führung ablenkte (43.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam es zum Comeback des früheren Torjägers Marco Thielmann, der auch gleich Pech mit einem Kopfball ans Lattenkreuz hatte (50.). Nur zwei Minuten später prüfte Sören Wrede Hischemöller, der den Ball über das Tor lenkte.

Auch danach fehlte den von ihrem Spielführer Hannes Drube immer wieder angetriebenen Grebensteinern das Glück, denn Adrian Schäfer traf nach einem langen Ball von Sebastian Trabner nur den Pfosten. Selbst nach der Ampelkarte gegen Tobias Möller wegen wiederholtem Foulspiels hatte der TuSpo noch eine große Chance auf den Ausgleich, die Drube frei im Fünfmeterraum vergab (82.).

Grebenstein: Kramm - Wrede, Hornig, Trabner, Möller - M. Schäfer, A. Schäfer - Ölge (46. Thielmann), Drube, Szecsenyi (80. Jevtic) - Bloch. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.