Grebenstein spielt beim starken Aufsteiger

TuSpo muss Boden gutmachen

Grebenstein. Seit etwa einer Woche herrscht der goldenen Oktober. Mit dem schönen Wetter soll es am Wochenende jedoch vorbei sein. Auch für die Fußballer des Gruppenligisten TuSpo Grebenstein soll sich in ihrem Spiel am Sonntag (15 Uhr) im Nordstadtstadion beim SV Türkgücü Kassel das Blatt wenden, denn für diese war der Oktober bislang alles andere als golden.

Nach der 1:3-Niederlage im Spitzenspiel in Sandershausen gab es in der Vorwoche eine überflüssige 1:2-Heimniederlage. Da Sandershausen am Mittwoch sein Spiel beim Neuling Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach mit 3:1 gewann, liegt der TuSpo nun als Zweiter sechs Punkte zurück. „Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung. Türkgücü hat zwar eine gute Mannschaft, aber wir sollten das Spiel mit unserem Kader für uns entscheiden“, will Driton Mazrekaj mit seiner Elf keinen weitere Boden auf die Tabellenspitze verlieren und den noch komfortablen Vorsprung von acht Punkten auf den dritten Platz halten.

Er vertritt weiterhin zusammen mit Co-Trainer Harald Westermann Valentin Plavcic als Trainer, der aber zum Spiel bei Türkgücü wieder aus Bosnien zurück sein wird. Egal ob die Grebensteiner auf Natur- oder Kunstrasen spielen werden, stehen sie vor einer kniffligen Aufgabe. Die Nordstädter haben sich nämlich von ihrem Abstieg 2016 sehr gut erholt. Sie schafften ganz souverän den sofortigen Wiederaufstieg und konnten sich nach zuletzt vier Siegen und einem Remis auf den siebten Platz verbessern.

In der Vorwoche gewann die Elf von Trainer Hüseyin Üstün mit 2:1 in Reichensachsen. Die mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren recht junge Elf hat in ihrem 36-jährigen Co-Trainer Alibrahim Semoski eine erfahrene Stütze für die Abwehr. Im Tor half in zwei Spielen der 44-jährige Torwarttrainer und frühere Caldener Torhüter Edin Karavdic aus. Auf die Erfahrung von Hannes Drube kann Mazrekaj in diesem Spiel wieder zurückgreifen, der für das defensive Mittelfeld eine wichtige Stütze sein dürfte. (zmw)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.