Grebenstein heute zu Gast in Wolfsanger

TuSpo nimmt den dritten Anlauf

Grebenstein. Das Spiel der Fußball-Gruppenliga am Karsamstag (15.30 Uhr) zwischen dem TSV Wolfsanger und dem TuSpo Grebenstein ist noch ein Nachholspiel aus der Vorrunde. Es ist bereits der dritte Anlauf und die Folgen von Sturmtief Niklas könnte noch einen vierten Anlauf erfordern.

„Wir wollen die Spiele durchziehen, um wieder in den Rhythmus zu kommen“, hofft TuSpo-Kapitän Hannes Drube auf eine Austragung der Partie, zumal schon das Nachholspiel vom Mittwoch gegen den FSV Kassel abgesagt werden musste. Angesichts von zwei bis drei Spielen Rückstand gegenüber der Konkurrenz wäre es für die Grebensteiner umso wichtiger, das Spiel zu bestreiten. Ansonsten würde es ein freies Osterwochenende geben, was für die Fußballer ein Novum wäre.

Im Wolfsanger kommt es zu Duell zweier Tabellennachbarn. Der TuSpo könnte als Tabellensiebter bei einem Sieg bis auf einen Punkt an den Tabellensechsten heranrücken. Beide Mannschaften waren am vergangenen Spieltag in ihren Heimspielen nur wenig erfolgreich. Während der TuSpo nach dem verheißungsvollen 5:0 in Wichmannshausen gegen Wolfhagen mit einem 1:1 begnügen musste, unterlag der TSV dem Fünften Calden/Meimbressen.

Vielleicht kommt für den TuSpo das Auswärtsspiel gerade recht, zumal auch Wolfsanger zuletzt vor eigenem Publikum nicht überzeugen konnte. Bei der gegenüber der Vorsaison verjüngten Elf des TSV muss die TuSpo-Defensive besonders auf Mittelfeldspieler Dennis Kahl und den mit acht Treffern besten Torschützen Dennis Lumm achten. Keine guten Erinnerungen hat der TuSpo an das Spiel der Vorsaison, als es in Wolfsanger eine 0:3-Niederlage gab. Da lief es im heimischen Sauertalstadion beim 2:0-Sieg schon besser. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.