TuSpo verliert 1:2 in Wattenbach

Grebenstein kassierte im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga die dritte Niederlage in Folge

Wattenbach. Der Abwärtstrend des TuSpo Grebenstein in der Fußball-Gruppenliga hält an. Im Nachholspiel bei der TSG Wattenbach kassierten die Grebensteiner eine 1:2 (1:2)-Niederlage. Es war die dritte Niederlage in Folge. Der TuSpo musste kurzfristig auf seinen Angreifer verzichten. Dafür rückte Hannes Drube ins offensive Mittelfeld vor und David Durward in die Spitze. In einem Spiel mit nur wenigen Torszenen nutzten die Gastgeber gleich ihre erste Gelegenheit. Adrian Ademi war nach einem Lattentreffer schneller als die TuSpo-abwehr und -per Kopf zur Stelle: 0:1 (23.).

Bereits im Gegenzug gelang dem TuSpo der 1:1-Ausgleich durch Adrian Schäfer, der sich im Fünfmeterraum energisch durchsetzte. Der schnelle Ausgleich gab den Grebensteinern aber nicht die nötige Sicherheit. Im Gegenteil, denn Ademi hatte nur drei Minuten später die große Chance zur erneuten Führung, als er frei auf das Tor von Christian Kramm zulief, seinen Schuss aber verzog. In der 32. Minute war Ademi aber wieder erfolgreich, weil fast die gesamte TuSpo-Abwehr ihn nicht beim Torschuss hinderte.

In der Folge hatte der TuSpo ein leichtes optisches Übergewicht, leistete sich aber im Aufbauspiel zu viele einfache Fehler. Gänzlich ohne Torchancen verlief die zweite Hälfte.

Grebenstein: Kramm – Wrede, Hornig, Trabner, Möller – M Schäfer, A. Schäfer – Frey, Drube, Fried - Durward.

Tore: 1:0 Ademi (23.),1:1 A. Schäfer (24.), 2:1 Ademi (32.). (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.