Fußball-Gruppenliga: Grebenstein spielt beim Neuling Weidenhausen II

TuSpo will nachlegen

Ballsicherung: David Durwald (rechts), hier gegen Ismet Yegül von Bosporus Kassel, will mit Grebenstein einen weiteren Sieg einfahren. Foto:  Rieß

Grebenstein. Mit dem Spiel am Samstag (17.15 Uhr) beim SV Adler Weidenhausen II wartet auf den Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein ein alter Bekannter aus früheren Bezirksoberliga- und Verbandsligazeiten. Der Unterschied ist nur, dass es sich diesmal um die zweite Mannschaft der Adler handelt, die erstmals in der Gruppenliga spielt.

Nach dem starken 3:1-Heimerfolg über den Zweiten Bosporus Kassel will der TuSpo seinen Aufwind beim Tabellenzwölften fortsetzen. Dennoch erwartet TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj eine sehr knifflige Aufgabe für seine Elf: „Ich habe die Weidenhäuser zweimal bei ihren knappen Niederlagen in Vellmar und Calden gesehen, als sie zwar verloren, aber jeweils besser waren. Das wird ein ganz schwieriges Spiel für uns.“

„Wir wollen auf jeden Fall etwas mitnehmen.“

Driton Mazrekaj

Für Mazrekaj ist dieser Gegner kein unbeschriebenes Blatt, da unter anderem mit den Angreifern Patrick Rusch und Dirk Sterzing Spieler aus der Verbandsligaelf mitspielen. Auch den Adler-Trainer Claus Brandl kennt er gut als Gegenspieler und auch als Trainerkollegen, der bei seinem Trainerdebüt beim 4:2-Heimerfolg in der Verbandsliga im Herbst 2010 die erste Mannschaft der Adler betreute. Da die Erste das Vorspiel bestreiten wird, sind eine größere Zuschauerkulisse und eine mit dem einen oder anderen Spieler aus der Verbandsligaelf verstärkte Mannschaft zu erwarten. Mazrekaj erwartet dabei einen kampfstarken Gegner, gegen den es dagegenzuhalten gilt.

Chancen sieht er darin, dass die Weidenhäuser bislang meistens gut gespielt, aber erst einmal gewonnen und zweimal Unentschieden bei drei Niederlagen erreicht haben: „Wir wollen auf jeden Fall etwas mitnehmen.“ In diesem Spiel kann er voraussichtlich auf die erfolgreiche Elf der Vorwoche zurückgreifen. Dazu könnten noch die zuletzt in der Zweiten eingesetzten Sebastian Hackert und Sebastian Knauf hinzustoßen. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.