Grebenstein muss zum Zweiten Eintracht Baunatal

TuSpo als Zünglein an der Waage

Grebenstein. Um den Aufstieg in die Verbandsliga geht es am Sonntag (15 Uhr) im letzten Spiel der Fußball-Gruppenliga zwischen dem GSV Eintracht Baunatal und dem TuSpo Grebenstein.

Für den TuSpo hat sich das Thema Aufstieg schon seit Beginn der Rückrunde erledigt. Allerdings können die Grebensteiner bei den Großenrittern das Zünglein an der Waage in der Aufstiegsentscheidung spielen. Die Aufstiegsfrage läuft nämlich auf ein spannendes Finale hinaus. Dabei liegt die Eintracht als Zweite auf dem Relegationsplatz. Bei nur einem Punkt Rückstand auf Schauenburg können die Großenritter noch den Sprung auf den direkten Aufstiegsplatz schaffen, zumal Schauenburg in Wattenbach vor keiner leichten Aufgabe steht.

Mit Wattenbach hatte es der TuSpo am vergangenen Spieltag zu tun, kam aber trotz überlegenen Spiels vor allem in der ersten Halbzeit nicht über ein torloses Remis hinaus. Die engagierte Vorstellung vor der Pause macht Mut für das Spiel bei der Eintracht.

Mängel sah TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj hingegen einmal mehr bei der Chancenverwertung. Aus dem Hinspiel haben die Grebensteiner da noch etwas gutzumachen, als sie nach einer frühen 3:0-Führung am Ende noch mit 3:4 den Platz als Verlierer verließen.

Während es für den TuSpo nur noch um die Verteidigung des achten Tabellenplatzes gegenüber Vollmarshausen und Wattenbach geht, droht der Eintracht noch Gefahr vom punktgleichen Dritten Bosporus Kassel, der zu Hause gegen das abgeschlagene Schlusslicht Großalmerode vor einer deutlich leichteren Aufgabe steht. Daher stehen die Großenritter unter dem größeren Druck. Die TuSpo-Defensive um ihren Abwehrchef Sebastian Trabner muss dabei besonders auf den 19-fachen Torschützen Nils Willer und auf den zwölffachen Torschützen Jan Kraus achten. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.