Gruppenliga: Hombressen/Udenhausen fährt selbstbewusst nach Reichensachsen

Fit für das Verfolgerduell

Gute Erinnerungen: Das Hinspiel gewann Hombressen/Udenhausen gegen Reichensachsen. Julian Oberenzer (links) schoss dabei zwei Tore beim 3:1-Sieg.

Hombressen/Udenhausen. Nach dem Spielausfall am Donnerstag gegen Kleinalmerode/H./D. wird die SG Hombressen/Udenhausen am Sonntag (14 Uhr) beim SV Reichensachsen vermutlich spielen können. Der Klub aus dem Werra/Meißner-Kreis verfügt über einen Kunstrasen und seit er den hat, geht es auch mit den Wehretalern bergauf.

? Wie ist die Ausgangslage vor dem Spiel?

!Der SV Reichensachsen nutzte die Gunst der Stunde am letzten Spieltag. Er gewann gegen den FC Bosporus mit 3:1 und zog an dem vorbei, genau wie an der SG, deren Spiel in Immenhausen ausfiel. Nun hat die Elf von Trainer Jens Herzog zwei Punkte mehr als die Vereinigten, aber die haben zwei Partien weniger bestritten. Somit wollen sich die Vereinigten natürlich den dritten Rang unverzüglich zurückholen. Doch sie haben auch Respekt vor dem Gegner und dem Kunstrasen. „Das ist ein Vorteil für die Gastgeber“, sagt SG-Coach Tobias Krohne. Das Hinspiel gewann die SG mit 3:1.

?Warum sind sich beide Mannschaften ähnlich?

!Sie stehen nicht nur in der Tabellen eng beisammen, sie haben auch in den letzten Jahren eine ähnliche Entwicklung genommen. Gemeinsam steigen sie letzte Saison in die Gruppenliga auf und fassten auch gleich Fuss. Immerhin beendete der SV auch als Tabellensiebter die letzte Runde. Nicht ganz so stark wie die Krohne-Schützlinge als Dritter, aber immerhin. Daheim haben sie beide jeweils sechs Mal gewonnen, in der Statistik also Gleichstand. Aber die Reinhardswalder haben daheim noch zwei Spiele mehr.

?Was ist von Hombressen/Udenhausen zu erwarten nach zwei Wochen Spielpause?

!Für SG-Trainer Tobias Krohne ist das kein Problem, er sieht sein Team gut vorbereitet und ist auch mit den Trainingseindrücken zufrieden. Nun war der Derbysieg gegen Grebenstein schon ein Saisonhöhepunkt.

? Wird Krohne bei seinem Team auch diesmal soviel herauskitzeln können?

!Beim Blick auf die Tabelle allemal, glaubt der Udenhäuser. Denn seine Mannschaft möchte wieder an Reichensachen vorbeiziehen. Trotz der beiden letzten Spielausfälle sieht der SG-Trainer sein Team gut im Rhythmus. Die Ergebnisse stimmen: Fünf der letzten sechs Begegnungen gewannen die Vereinigten. Personell kann Krohne auch aus dem Vollen schöpfen. Da anzuknüpfen, wo sie gegen Grebenstein aufgehört haben, das sei die Kunst für seine junge Truppe im Wehretal.

„Wir können da zwar auch mit einer Punkteteilung leben, aber nach so einer Gala wie zuletzt, willst du natürlich auch schon etwas mehr“, macht Krohne eine Ansage an seine Elf. Die möchte er auch genau so offensiv wie zuletzt sehen. Gerade auswärts braucht sie das auch. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.