Vermeidbare Niederlage für die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen

Brachte seine Mannschaft in Führung: Karsten Käckel. Am Ende aber verloren die Breunaer. Archiv-Foto: zih

Zur Pause führte die SG in Wichmannschausen noch mit 1:0, am Ende musste sie sich mit 1:3 geschlagen geben

Wichmannshausen. Es hat nicht sollen sein für die Fußballer der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen. Sie mussten sich im Duell beim Viertletzten TSV Eintracht Wichmannshausen trotz einer 1:0-Pausenführung am Ende noch mit 1:3 geschlagen geben und verloren gegenüber dem Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt weiter an Boden.

„Wir waren ein gleichwertiger Gegner, haben aber leider nicht unsere Chancen genutzt“, kommentierte SG-Trainer Kristian Willeke die dritte Niederlage seiner Elf in Folge. Dabei hatte es für den Aufsteiger vielversprechend angefangen. Er ging nämlich schon früh in der zwölften Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke über Außen hatte Benjamin Limbach per Kopf für Routinier Karsten Käckel aufgelegt, der aus fünf Metern sein sechstes Saisontor markierte. Zwei oder drei weitere Chancen hätten noch zu einem zweiten Treffer führen können.

Mit mehr Druck gingen die Gastgeber in die zweite Halbzeit. Der Ausgleich fiel jedoch aus einer Kontersituation heraus. Nach einem langen Ball und einer zu kurzen Kopfballabwehr traf TSV-Torjäger Bastian Degenhardt aus dem Gewühl heraus zum 1:1 (58.). Zehn Minuten später verpasste Oliver Flörke die große Chance, die SG erneut in Führung zu schießen, als er mit einem Foulelfmeter am TSV-Torhüter Maximilian Jäger scheiterte.

Dafür gelang Niklas Wieditz fast im Gegenzug mit einem Kopfball das 2:1 für Wichmannshausen (70.). Gegen die aufgerückte Gästeabwehr schloss erneut Wieditz einen Konter zum 3:1-Endstand ab (82.).

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen: Lipphardt – Ehle, Jacobi, Schäfer, T. Flörke – Kabykenov, Wolff – D. Flörke, Käckel – O. Flörke. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.