Wiegand erzielte beim Wolfhager 4:0-Sieg gegen Vollmarshausen zwei Tore

An allen Toren beteiligt: Trotz Doppelbewachung erzielte der Wolfhager Timo Wiegand gegen Vollmarshausen zwei der vier Siegtreffer. Foto: Michl

Bründersen. Timo Wiegand erzielte beim Wolfhager 4:0-Sieg gegen Vollmarshausen zwei Treffer und bereitete die anderen beiden Tore vor.

Gut erholt zeigten sich die Wolfhager nach der Vorsonntagsklatsche in Sandershausen, wiesen in der Heimpartie der Fußball-Gruppenliga, die aber durch die städtische Sperrung des Liemeckestadions in Bründersen über die Bühne ging, den FSK Vollmarshausen klar mit 4:0 (3:0) in die Schranken.

Die Rot-Weißen von Coach Eric Schibol erwischten einen optimalen Auftakt. Timo Wiegand hatte sich durchgetankt, fand jedoch in Gästeschlussmann Peter Neubert seinen Meister. Der konnte jedoch den Ball nur abklatschen, exakt vor den Stollenschuh von André Nordmeier (6.), der keine Probleme hatte, aus kurzer Distanz abzustauben: 1:0.

In der Folgezeit bis zum Gang zur Pausenerfrischung diktierten die Wolfhager klar das Geschehen und hätten den Möglichkeiten ihr Torkonto erheblich aufstocken können. Das 2:0 glich dem Führungstreffer. Keeper Neubert ließ erneut einen Wiegand-Schuss prallen, Kamil Turan (35.) stand goldrichtig und brauchte nur noch einzuschieben.

Nach dem Wiegand zwei Mal den Vorbereiter spielte, wollte er sich natürlich auch in der Torschützenliste verewigen, was ihm kurz vor dem Halbzeitpfiff (41.) auch gelang.

Damit schien die Messe gelesen. Doch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste von Coach Bernd Sturm aus einem ganz anderem Holz geschnitzt, nahmen das Heft in die Hand und hätten den Chancen nach den Spieß durchaus noch umdrehen können. FSV-Spartenleiter Klaus-Dieter Klingbeil: „Vollmarshausen war schlicht und ergreifend unfähig, aus einer Fülle von Möglichkeiten Kapital zu schlagen, wobei sie auch mehrmals an unserem Keeper Maik De Coster verzweifelten.“ Wie man knipst, bekamen sie von Wiegand (68.) zum 4:0 gezeigt.

Damit war der Vollmarshäuser Widerstand gebrochen, so dass Wolfhagen in aller Ruhe und abgezockt den Vorsprung über die Zeit schaukeln konnte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.