Wettesingen/Breuna /O. schlägt Wichmannshausen 2:1

Im Schneetreiben von Wettesingen: Christopher Schäfer verfolgt den Wichmannshäuser Manuel Toro Moreno. Foto:  Hofmeister

Fußball-Gruppenligist sammelt mit Heimsieg bei Wind und Schnee wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Wettesingen. Ein typisches Spiel im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga gab es beim 2:1 (0:1)-Sieg der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen gegen den TSV Eintracht Wichmannshausen zu sehen. Wie das Spiel, so war auch das Wetter, das vom kalten Wind über einem dichten Schneetreiben auch noch ein paar Sonnenstrahlen enthielt.

Für SG-Trainer Kristian Willeke war die Partie Abstiegskampf pur: „Wir haben uns am Ende den Sieg verdient, weil wir etwas mehr vom Spiel hatten.“

Trotz des Erfolgs und des fünften ungeschlagenen Spiels in Folge bleibt die SG weiter als Drittletzte auf einem Abstiegsplatz, ist aber noch dichter an die Konkurrenz herangerückt.

Das für die Gastgeber so wichtige Spiel begann wie es nicht beginnen sollte, denn bereits in der fünften Minute erzielte Eintracht-Torjäger Esen Kazak aus dem Strafraumgewühl heraus das frühe 0:1. Nach diesem frühen Rückstand taten sich die Gastgeber sehr schwer, aus dem Spiel heraus zu Torchancen zu kommen. So entstand die beste Chance durch einen Freistoß von Rinat Kabykenov, den Gästetorhüter Julian Walter mit einer tollen Parade zur Ecke abwehren konnte (21.).

Nach der Pause wurde es für die SG im Schneegestöber noch schwieriger, Chancen herauszuspielen. Für die Gäste verfehlte Manuel Toro Moreno nur knapp das Tor (51.).

So mussten Standardsituationen herhalten. Nach einem von Marvin Wolff in den Strafraum geschlagenen Freistoß, gingen mehrere Spieler am Fünfmeterraum zu Boden und Schiedsrichter Christoph Jonek zeigte auf den Elfmeterpunkt.

Dennis Flörke traf flach in die linke Ecke zum 1:1 (68.). Nur drei Minuten später kam Oliver Flörke nach einem langen Ball im Strafraum vor Walter an den Ball und erzielte das 2:1. Inzwischen hatte die Sonne den Schnee wieder verdrängt.

In der Schlussphase verpasste Jonas Kutschka gegen Walter das dritte Tor (74.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.