Gruppenliga: SG empfängt um 14.30 Uhr den FSV Dörnberg – Beide spielen auch Ostermontag

In Wettsingen steigt heute das Derby

Zweikampfstark: So wie hier gegen Vellmar II, so will sich der Kapitän der SG Wettesingen/Breuna/O., Oliver Flörke, auch gegen Dörnberg durchsetzen. Foto: zih

Wettesingen. Ein hartes Osterwochenende steht für die beiden Fußball-Gruppenligisten SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen und FSV Dörnberg an, die gleich zweimal im Einsatz sein werden. Im Blickpunkt steht dabei das Derby am Karsamstag (15.30 Uhr) in Wettesingen zwischen der gastgebenden SG und dem FSV.

Beide Vereine sind sich in den vergangenen Jahres aus dem Weg gegangen, weil sie zwei beziehungsweise drei Spielklassen auseinander lagen. Dementsprechend unterschiedlich sind die Ambitionen beider Vereine. Während es für Aufsteiger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen nur um den Klassenerhalt geht, hat der Verbandsligaabsteiger Dörnberg den dritten Platz im Visier.

Im Hinspiel waren auch die Rollen klar verteilt, denn da kam der FSV auf eigenem Platz zu einem deutlichen 3:0-Sieg. Auch im Rückspiel sind die Habichtswälder favorisiert, wobei sich die auf dem drittletzten Platz liegenden Gastgeber durchaus Hoffnungen auf eine Überraschung machen können. SG-Trainer Kristian Willeke setzt nach der klaren 0:4-Niederlage beim Zweiten CSC 03 Kassel auf einen Lernprozess bei seiner Mannschaft: „Aus diesem Spiel und den beiden vorherigen Spielen müssen wir das Positive mitnehmen.“

Nach zuletzt zwei Heimunentschieden gegen Wolfhagen und Vellmar II hofft FSV-Pressesprecher Andreas Weinreich diesmal auf eine bessere Chancenverwertung: „Wir müssen es endlich wieder schaffen, unsere Chancen besser zu nutzen. Eine Führung würde uns dabei sehr entgegenkommen.“

Den Gastgebern entgegenkommen dürften die Platzverhältnisse, auf denen die spielerisch stärkeren Dörnberger schwerer den Ball laufen lassen können, als auf ihrem Kunstrasenplatz. Außerdem setzt Willeke auf eine stattliche Zuschauerkulisse. Voraussichtlich kann er auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen. Beim FSV empfahl sich im letzten Spiel der 19-jährige Len Hartmann für einen weiteren Einsatz als Linksverteidiger.

Montagsspiele

Am Ostermontag (15 Uhr) in Breuna empfängt Wettesingen/Breuna/Oberlistingen den Neunten TSG Wattenbach. Die Chancen auf ein besseres Ergebnis als beim 1:6 im Hinspiel stehen dabei günstig, denn die TSG konnte im neuen Jahr noch nicht überzeugen. Zur gleichen Zeit tritt Dörnberg beim Elften TSV Wolfsanger an, gegen den es in der Hinrunde einen hohen 6:1-Sieg gab. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.