0:4 - Wieder kein FC-Tor im Kellerduell

Kassel. FC Großalmerodes Stürmer haben das Tore schießen offenbar vollkommen verlernt. Auch im gestrigen Nachholspiel beim FSV Kassel verwertete der Fußball-Gruppenligist nicht eine einzige von mehreren glasklaren Möglichkeiten und unterlag viel zu deutlich mit 0:4 (0:1).

„Vorm gegnerischen Tor ist das bei uns fast schon eine Seuche“, sagt der enttäuschte FC-Trainer Osman Duygu. Dabei war seine Rumpfelf keineswegs vier Treffer schlechter als der Gegner und hatte in beiden Halbzeiten beste Einschusschancen. Nach einen Freistoß von Konstantin Mura wähnten die Tonstädter das Leder nach einer halben Stunde bereits im gegnerischen Kasten. Der Ball glitt dem FSV-Keeper aus den Händen und prallte von der Querstange zurück ins Feld, doch der von von Verteidiger Christl abgefeuerte Nachschuss wurde auf der Torlinie abgewehrt.

Nicht besser ging es Mannschaftskamerad Brethauer kurz vor dem Pausenpfiff, als Kassels Keeper bei dessen Schuss prächtig reagierte. Und auch nach Wiederbeginn fand Denis Mende bei einer guten Gelegenheit im FSV-Schlussmann seinen Meister. „Eine knappe Niederlage von uns wäre das gerechtere Ergebnis gewesen“, meinte Duygu nach dem verlorenen Kellerduell.

Vorn vergab der Fußballclub seine Chancen und hinten rächten sich diese Unzulänglichkeiten. Schon nach fünf Minuten gerieten die Gäste nach einem Freistoß mit 0:1 ins Hintertreffen, als Cheaib nahezu unbedrängt mit dem Kopf zur Stelle war. Und auch beim vorentscheidenden 2:0 der Platzherren nach gut einer Stunde leisteten sich die Tonstädter vorher einen vermeidbaren Fehler in der Vorwärtsbewegung.

Angesichts der großen Personalnot musste Duygu seinen Stammtorhüter Tim Behnke als Feldspieler aufbieten, der nach 60 Minuten für Brethauer zum Einsatz kam.

FC Großalmerode: D. Gude - S. Nickel, Brethauer (60. Behnke), Christl, Spannaus - Mura (75.) Harms), A. Ludolph, C. Alt, Mende, J. Alt. Schäfer.

Tore: 1:0 Cheaib (5.), 2:0 Ries (63.), 3:0 S. Boll (75.), 4:0 Greger (88.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.