Fußball-Gruppenliga: Wettesingen/Breuna/Oberlistingen läuft beim Letzten VfL Kassel auf

Willeke: Stehen vor einem schweren Spiel

Angeschlagen: Der Einsatz von Oliver Flörke (rechts) ist fraglich. Foto:  zih

Breuna. Neun Spiele hat die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen noch vor der Brust, um den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga zu schaffen. Da kommt dem Spiel am Sonntag (15 Uhr) beim VfL Kassel eine besondere Bedeutung zu. Nach den klaren Niederlagen gegen die Spitzenteams CSC 03 Kassel und Dörnberg konnte die SG mit dem 4:2-Sieg am Ostermontag gegen Wattenbach Selbstvertrauen tanken.

Es war bereits der dritte Sieg im sechsten Spiel nach der Winterpause. Dennoch beträgt der Abstand auf den rettenden fünftletzten Platz, den Wichmannshausen einnimmt, noch fünf Punkte. Daher ist ein Sieg beim Schlusslicht VfL Kassel fast schon Pflicht. Die Kirchditmolder haben ganze acht Punkte auf dem Konto und werden den Abstieg wohl nicht mehr verhindern können.

Für SG-Trainer Kristian Willeke ist es jedoch eine sehr knifflige Aufgabe: „Das wird für uns ein sehr schweres Spiel, weil wir diesmal als leichter Favorit unter Zugzwang stehen.“

Im Hinspiel konnten die Vereinigten einen 0:2-Pausenrückstand in einen 4:2-Sieg umwandeln. Das war der erste Heimsieg, dem gegen Wattenbach der zweite Sieg auf eigenem Platz folgte. Mit diesem Erfolgserlebnis will die SG auch beim VfL, der ansteigende Form zeigt, den Kampf annehmen. Das wird dringend notwendig sein, denn nach nur einem gewonnenem Spiel vor der Winterpause hat das Schlusslicht nun schon fünf Punkte aus den letzten vier Spielen geholt.

Wie schwer es für den Drittletzten wird, unterstreichen die knappe 0:1-Heimniederlage des VfL gegen den Zweiten CSC 03 und der 4:3-Sieg in Wichmannshausen.

Vor diesem Schlüsselspiel hofft Willeke darauf, dass die angeschlagenen Oliver Flörke, Leon Kühne und Karsten Käckel rechtzeitig fit werden. Außerdem baut er auf eine größere Zahl eigener Anhänger, die ihrer Mannschaft in Kirchditmold den Rücken stärken sollen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.