Fußball: Angreifer von Eintracht Baunatal peilt Aufstieg und Torjägerkrone an

Willer Stürmer der Stunde

Mit Zug zum Tor: Eintracht-Torjäger Niels Willer (links), hier in der vorigen Saison gegen Dennis Kurt vom SV Türkgücü, ist derzeit kaum zu stoppen. Archivfoto: Fischer

Baunatal. „Torschützenkönig würde ich gern endlich mal werden“, sagt Niels Willer ohne lange Umschweife. Und tatsächlich scheint der Angreifer von Fußball-Gruppenligist Eintracht Baunatal auf gutem Weg dorthin. In den beiden ersten Saisonspielen traf er ein halbes Dutzend Mal in den gegnerischen Kasten. Zu schade daher für ihn, dass er bei der Partie der Gruppe 1 am Samstag beim 1. FC Schwalmstadt II nicht mitwirken kann. Gegen die anfällige Deckung der Schwälmer hätte er seine Bilanz aufpolieren können.

Warum aber fehlt er? „Ich arbeite nebenher als VIP-Betreuer bei Rallye-Veranstaltungen, um mein Studium zu finanzieren. Wenn ich auf das Geld verzichten könnte, würde ich lieber spielen“, beteuert Willer. Von zwei Abstechern abgesehen trug er in seiner bisherigen Laufbahn fast immer das Trikot der Eintracht. Dort fühlt er sich nach wie vor bestens aufgehoben. „Viele von uns kennen sich schon sehr lange. Wir kennen und mögen uns. Aber auch die neu Hinzugekommenen schätzen den Teamgeist“, berichtet Willer und führt weiter aus: „Man kommt früher zum Training und bleibt danach länger als bei vielen anderen Klubs. Es macht einfach Spaß.“

Manfred Katluhn kennt und trainiert Willer „seit gefühlten 100 Jahren“ und setzt große Stücke auf ihn: „Er ist ein prima Kerl. Es wäre schön, wenn wir noch mehr davon hätten.“ Scherzhaft fügt er hinzu: „Außerdem trifft er ja auch ab und zu mal das Tor.“

Abgehakt hat Willer das Kapitel OSC Vellmar. „Ein Missverständnis war das nicht. Es war einfach der falsche Moment. Ich hatte 2012 dort unterschrieben und dann gemerkt, dass ich aus privaten Gründen eine Auszeit brauchte“, erhellt er die Gründe, die ihn mitsamt Freundin für ein knappes Jahr nach Australien gehen ließen.

„Wir haben den Aufstieg drauf.“

Niels Willer

Nachdem Willer in den vorigen Spielzeiten nicht so viele Einsätze hatte wie erhofft, will er es nun wieder wissen. Schließlich peilt er nicht nur den Gewinn der Torjägerkrone an. „Diesmal soll es auch mit dem Verbandsliga-Aufstieg klappen. Das haben wir mit unserem guten Kader drauf.“

Von Wolfgang Bauscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.