Spitzenspiel in Udenhausen

Wolfhagen am Sonntag beim punktgleichen Tabellenersten

+
Einsatz unklar: Im letzten Spiel des Jahres entscheidet sich, wer als Tabellenführer überwintert. Ob Wolfhagen in Udenhausen auf Demetrio D Agostino zurückgreifen kann, wird sich am Sonntag zeigen. 

Wolfhagen. Das Beste kommt zum Schluss: Für den FSV Wolfhagen wird es am letzten Spieltag vor der Winterpause noch einmal richtig spannend. Der Tabellenzweite der Fußball-Gruppenliga spielt am Sonntag gegen den Ersten SG Hombressen/Udenhausen. Anpfiff in Udenhausen ist um 14.45 Uhr.

„Wir möchten gern auf Rang eins überwintern“, sagt FSV-Trainer Halil Inan. Dafür müssten die Gäste jedoch erst einmal die drei Punkte mitnehmen, was mit Blick auf das Ergebnis aus dem Hinspiel als schwierig anzusehen ist. Der FSV unterlag mit 1:2.

Die Wolfhager fiebern dem Gipfeltreffen entgegen, sie freuen sich sehr auf die Partie: „Wir haben alle darauf hingearbeitet und das wird noch einmal ein richtiges Highlight“, sagt Inan. Allerdings gibt der Trainer auch zu bedenken, dass im neuen Jahr noch elf Spiele anstehen, die entscheidend sind.

Inan beschreibt den Gegner als jung und spritzig. Schon in den vergangenen Jahren befand sich die Mannschaft immer im oberen Tabellenviertel und habe eine hohe Qualität an den Tag gelegt.

Sowohl Defensive als auch Offensive seien stark und bildeten eine Einheit. Besonders hebt der FSV-Coach Spieler wie Oliver Speer, Christoph Geule oder Jonas Krohne, der im Zentrum die Bälle verteilt, hervor. Natürlich denkt er auch an Dominik Lohne und Nico Siebert, die mit zwölf und neun Treffern die Topscorer des Teams sind. „Da müssen wir eben clever sein und einen kühlen Kopf bewahren“, erklärt Inan. „Wir sind nicht umsonst seit sieben Spielen ungeschlagen.“

Gorzel wieder im Training

Im Kader der Wolfhager sieht es ganz gut aus. Demetrio D Agostinos Einsatz ist nach seiner Oberschenkelzerrung vor zwei Wochen und der frühen Auswechselung in der letzten Partie jedoch noch fraglich. David Michels fällt weiterhin aus, dafür ist aber Rafael Gorzel wieder ins Training eingestiegen. Ob der Abwehrspieler schon am Sonntag wieder auf dem Fußballplatz stehen wird, ist aber ebenfalls noch nicht sicher. „Wir stellen uns auf einen heißen Tanz und eine große Zuschauerkulisse ein“, sagt Inan. „Wir wollen die Saison mit einem Erfolgserlebnis abschließen und uns für das 1:2 aus der Hinrunde revanchieren.“ (zis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.