Wolfhagen besiegt Großalmerode mit 5:1

Beim Sieg über das Schlusslicht erzielte der Wolfhager Timo Wiegand drei Tore.

Wolfhagen. Weitere drei Punkte für das Ziel Klassenerhalt verbuchte der FSV Wolfhagen gestern Abend an der heimischen Liemecke in einem Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga. Die Rot-Weißen von Trainer Eric Schibol gaben dem mit der roten Laterne angereisten FC Großalmerode klar mit 5:1 (2:0) das Nachsehen.

Vom Anstoß weg nahmen die Wolfhager das Heft in die Hand und waren ihrem Gegner in allen kickersportlichen Belangen überlegen. Einziges FSV-Manko war lediglich die mangelhaften Vollstreckerqualitäten. Den Chancen nach hätten die Wolfhager nämlich bereits bis zum Gang zur Pausenerfrischung den Sack klar zumachen können.

So aber trafen nur Dominik Richter (13., Fouleflmeter) und Timo Wiegand (31.), der noch einem Metalltreffer hatte, ins Schwarze. Die einzige nennenswerte Gästemöglichkeit durch Daniel Christel (32.) konnte noch auf der Linie geklärt werden

Wolfhagen dominierte

Gleiches Bild auch nach dem Seitenwechsel, wobei die Wolfhager ihre Dominanz durch Timo Wiegand (49., 75.) und Andre Nordmeier (70.) auch zählbar umsetzen konnten. Damit war Großalmerode noch gut bedient. Kamil Turan setzte den Ball ebenfalls nur an die Metallstange. Nach dem FSV-Keeper Jannik Schrottenbaum sich gegen Julian Alt (69.) auszeichnen konnte, war er beim Ehrentreffer von Mike Hillebrand (83.) aber machtlos.

Wolfhagen: Schrottenbaum - Alheid, Pflüger, Bakin, Gorzel, Rasch, D. Richter (72., Taege), K. Richter, Nordmeier, Wiegand, Turan (72., Harb). (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.