Schibol-Elf erwartet das punktlose Schlusslicht

Wolfhagen klarer Favorit gegen VfL

Einsatz ungewiss: Ob Kevin Richter dem FSV Wolfhagen am Sonntag zur Verfügung steht, ist noch offen. Archiv-Foto: zhj

Wolfhagen. Als klarer Favorit geht Fußball-Gruppenligist am Sonntag, 15 Uhr, in sein Heimspiel gegen den VfL Kassel. Denn die Gäste vom Kasseler Hochzeitsweg sind die in allen Belangen das schwächste Team der Liga: Sie erzielten in ihren bislang elf Spielen nur sechs Treffer und kassierten gleichzeitig 38. Elf Niederlagen in den elf Spielen sind die Folge.

Trotzdem sollten sich die Rot-Weißen von Trainer Eric Schibol nicht schon vor dem Anpfiff gegen das Schlusslicht auf der sicheren Seite wähnen. Noch zu gut sind die Erinnerungen aus dem letztjährigen VfL-Gastspiel an der Liemecke präsent, als die Kasseler ebenfalls als Außenseiter mit einem 4:1-Erfolg die Wolfhager düpierten. Im Rückspiel feierte der FSV am Hochzeitsweg dann aber einen 3:0-Sieg.

Wolfhagens Co-Trainer David Michels, der in dieser Woche Urlauber Schibol vertrat, appelliert eindringlich an seine Mitspieler, den VfL nicht zu unterschätzen: „Bekanntlich ist ein angeschlagener Boxer immer brandgefährlich. Die Kasseler haben ja nicht das Fußball spielen verlernt und werden wieder in die Spur kommen. Ich hoffe aber, nicht gegen uns.“ Die Aufgabe werde seiner Meinung nach viel schwerer als es die Papierform aussagt. Schibol: „Wenn wir aber unsere Qualitäten auf den Platz bringen können, sollte der erhoffte Sieg keine Utopie bleiben.“

Nach langer Verletzungspause will David Michels wieder als Mittelfeldregisseur in das Geschehen eingreifen. Dafür jedoch steht verletzungsbedingt hinter dem Einsatz von Kevin Richter und auch Kamil Turan ein großes Fragezeichen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.