FSV hat Sieg gegen Hombressen/Udenhausen im Blick

Wolfhagen sinnt auf Wiedergutmachung

+
Anweisungen gibt ein anderer: FSV-Trainer Halil Inan ist am Sonntag nicht dabei. 

Nach der überraschenden 0:1-Niederlage gegen den OSC Vellmar II will Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen am Sonntag, 15 Uhr, zu Hause wieder einen Sieg einfahren. 

Gegner ist Hombressen/Udenhausen. Die SG ist eine harte Nuss. Vergangene Saison belegte sie den vierten Tabellenplatz, hat aber seit drei Spielen nicht mehr gewonnen.

Die Mannschaft hat mit Marco Siemers zu Beginn der Saison einen neuen Trainer bekommen und steht mit zwei Punkten weniger als die Wölfe da. Doch FSV-Trainer Halil Inan warnt: „Hombressen/Udenhausen hat eine gute Mannschaft. Sie sind jung und dynamisch. Wir haben gegen das Team noch nie Punkte geholt.“

In der letzten Partie verbuchten die Vereinigten gegen den SV Reichensachsen zwar nur einen Zähler, lagen aber bis kurz vor dem Ende 0:2 zurück und bewiesen mit ihren zwei Toren in letzter Sekunde, beide durch Lucas Hecker, einen unglaublichen Willen.

Ziel des FSV ist es, mit drei Punkten an der Konkurrenz dranzubleiben und sich von den oberen Plätzen nicht abschütteln zu lassen.

Ein Sieg der Gäste würde bedeuten, dass sie den FSV in der Tabelle überholen. Das wollen die Wölfe unbedingt verhindern.

Auf einen breiten Kader kann Inan am Sonntag jedenfalls zählen: Die Trainingsbeteiligung in dieser Woche war gut und alle Spieler sind fit und einsatzbereit.

Nur der Trainer selbst wird bei der Partie nicht dabei sein. Er ist privat verhindert und gibt das Heft an die erfahrenen Spieler David Michels und Timo Wiegand ab. (zis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.