Gruppenliga: Kastriot Sogojeva im Doppelpack und André Nordmeier treffen in Weidenhausen

Wolfhagen stutzt Adler II die Flügel

+
Im Doppelpack: Kastriot Sogojeva (rechts) traf beim Wolfhager 3:0-Sieg bei Weidenhausen II zwei Mal. 

Weidenhausen. Gut erholt von der 1:4-Heimniederlage vom Nachholspiel am Dienstag gegen Sandershausen präsentierte sich Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen am Samstag beim SV Adler Weidenhausen II.

Denn die Rot-Weißen von Trainer Halil Inan sackten mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg auf dem Chattenloh am Hohen Meißner die volle Ernte ein und feierten damit am dritten Spieltag ihren zweiten Auswärtssieg.

Danach sah es jedoch in der Anfangsviertelstunde nicht aus. Denn da legte die gastgebende Verbandsligareserve mit Vollgas los und, setzte Wolfhagen mächtig unter Druck, ohne jedoch die FSV-Abwehr und Torwart Sebastian Schmidt in Verlegenheit zu bringen.

Damit hatten die Hausherren aber schon ihr Pulver verschossen. Wolfhagen übernahm mehr und mehr die Initiative, hatte nun das Spiel und den Gegner sicher im Griff und konnte diese Dominanz auch zählbar umsetzen. Nach feiner Vorarbeit von Demetrio D’Agostino hatte Kastriot Sogojeva (26.) keine Mühe, seine rotweißen Farben in Führung zu bringen.

Davon hatten sich die Platzherren noch gar nicht richtig erholt, da klingelte es ein zweites Mal in ihrem Kasten. Erneut war im Schulterschluss mit David Michels D’Agostino der Vorbereiter. Diesmal bediente er André Nordmeier (32.), der den FSV-Vorsprung ausbaute. Damit war die Adler-Zweite noch gut bedient, hätte Wolfhagen den Chancen nach eine höhere Pausenführung erzielen können.

Auch nach dem Seitenwechsel diktierten die Wolfhager, die verletzungsbedingt auf ihren Torjäger Timo Wiegand verzichten mussten, das Geschehen, wobei aber Weidenhausen immer wieder versuchte, das Blatt noch wenden zu können. Dies verhinderte jedoch mit einer Glanztat FSV-Schlussmann Sebastian Schmidt (65.). Es war die einzige hochkarätige Möglichkeit der Platzherren. Die sich dann selbst schwächten, sah Jannik Herwig (75.) nämlich die Ampelkarte. In der gleichen Minute machte dann Kastriot Sogojeva (75.) mit seinem zweiten Treffer den Sieg endgültig perfekt. Wolfhagen: Schmidt - Gorzel, Tchieumen, Nordmeier (80., Razaq), Sogojeva, Taege, Michels, Kaiser, Turan (75., Schaake), D’Agostino, Simpson (63., Chahrour). (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.