1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Gruppenliga: Korbacher Juniorenteams gewinnen ihre Heimspiele

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zum Ende der Ferien waren in den Gruppenligen nur die Jugendfußballer aus drei heimischen Mannschaften auf dem Feld.

Kriegt er den noch? David Sankiewicz von Hessen Kassel versucht den Ball vor Friedrichsteins, Ivan Ahmad (2. v. rechts) zu erwischen, der von Mats Schönewolf bedrängt wird. Rechts Joseph Momodu, hinten links Jan Dojl.
Kriegt er den noch? David Sankiewicz von Hessen Kassel versucht den Ball vor Friedrichsteins, Ivan Ahmad (2. v. rechts) zu erwischen, der von Mats Schönewolf bedrängt wird. Rechts Joseph Momodu, hinten links Jan Dojl. © malafo

Für die beiden Korbacher Teams lief es sehr gut; sowohl die A-Junioren, die weiter Erster sind,als auch die D-Junioren gewannen ihre Heimspiele.

Die D-Jugend der JSG Friedrichstein konnte dem Spitzenreiter aus Kassel kein Bein stellen. Für die übrigen Nachwuchsteams geht es größtenteils am kommenden Wochenende weiter.

A-Jugend: Korbach effektiv zum 3:0

JSG Schauenburg – TSV Korbach 0:3 (0:2). Es war nichts Berauschendes, eher ein zäher Arbeitssieg der Hansestädter, die auf dem holprigen Nebenplatz antreten mussten. Dennoch war der Sieg ungefährdet, zumal Korbach sehr effektiv war. Den Pausenstand stellten Agon Gashi (4.) und Bjarne Deselaers (44.) her.

Beiden Toren gingen Angriffe über die Flügel mit scharfen Pässen ins Zentrum voraus. Direkt nach Wiederanpfiff die Entscheidung: Eric Fuchs schloss eine Einzelleistung zum 0:3 ab. Die einzige Chance der Gastgeber vereitelte Keeper Sören Beckmann. Ein Sonderlob von „Aushilfscoach“ Uwe Tenbusch bekam der B-Jugendliche Dominik Zädow.

D-Jugend: Friedrichstein noch im Ferienmodus

TSV Korbach – JSG Homberg/Efze 3:2 (1:1). Es läuft bei den TSV-Jugendlichen nicht so wie zu Beginn der Saison. Trotzdem reichte eine mäßige Leistung zum Sieg. Nach ausgeglichener Anfangsphase traf Kirill Rjasanzev nach Ecke zum 1:0. Fast im Gegenzug und nach grobem Abwehrfehler fiel der Ausgleich. Danach ließen die TSVler zweimal die erneute Führung liegen und hatten Glück, dass Elias Koch nach Eckball den Ball auf der Torlinie abwehrte.

Nach der Pause ging es verteilt weiter. Korbach vergab weitere Einschussmöglichkeiten, nur Erol Calakovic traf zum 2:1. Mit einem schönen Angriff aus der eigenen Abwehr heraus über mehrere Stationen erhöhte Rjasanzev . In der Schlussminute verkürzten die nie aufsteckenden Homberger.

JSG Friedrichstein – KSV Hessen Kassel 2:6 (1:3). Gegen den Tabellenführer aus Kassel waren die heimischen Kicker nahezu chancenlos. Der KSV war in allen Belangen überlegen. Zudem sah man bei Friedrichstein nach dreiwöchiger Pause noch zu sehr den „Ferienmodus“. Das nutzten die Gäste zur 2:0-Führung durch Kaan Kilic (6.) und Dawid Sankiewicz (7.). Joseph Momodu brachte die Heimmannschaft wieder heran (16.), doch die kassierte durch Jaron Singer (22.) noch vor der Pause das 1:3.

Mateo Jukic (33.) erhöhte direkt nach Wiederanpfiff für Kassel, das schönste´Tor des Tages gehörte aber den Wildungern: Tom Schrameks Freistoß zappelte im Winkel (37.). Zu mehr reichte es nicht. Kassel erhöhte durch zwei Treffer von Jan Linnenkohl auf 2:6 (43., 58.).  (dv)

Auch interessant

Kommentare