RSV 05: Gürcan wechselt in die 2. Kreisklasse

Okan Gürcan

Göttingen. Was als Erfolgsgeschichte angepriesen wurde, entwickelte sich zum Transfer-Flop. Der Fußball-Oberligist RSV Göttingen 05 und Offensivspieler Okan Gürcan haben sich nach nur sieben Monaten wieder getrennt.

Gürcan, der Ende Juni als achter Neuzugang vom RSV verpflichtet wurde, konnte sich bei den Schwarz-Gelben nie durchsetzen. Der Stürmer, der im Juniorenbereich für Hannover 96 und Energie Cottbus in der Bundesliga spielte, war ständig verletzt. Bereits vor seinem Wechsel nach Göttingen laborierte der 1,72 Meter große Stürmer an einer Hüftbeugerverletzung.

Nur 70 Minuten am Ball

Dabei war Gürcan als Hoffnungsträger verpflichtet worden. Als „jungen und gut ausgebildeten Spieler, der höherklassig spielen will“, hatte Göttingens Team-Manager Jan Steiger Okan Gürcan im vergangenen Sommer angekündigt. Auf dem Spielfeld war davon nicht viel zu sehen. Nur zweimal kam der Ex-Cottbuser zum Einsatz, einmal davon in der Startelf. Nach insgesamt nur 70 Minuten Einsatzzeit trennen sich nun die Wege. Gürcan wird in der Rückrunde für den Göttinger Klub Ay Yildiz in der 2. Kreisklasse auflaufen. (rwx) Foto: Walle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.