Fußball-Landesligist Tuspo Gimte in Wolfenbüttel 1:3

1:0 hält nur eine Stunde

Auch Malte Henrich (links, beim 2:1 über Neudorf-Platendorf) konnte in Wolfenbüttel nichts gegen die Niederlage seiner Mannschaft tun. Foto: Schröter

Wolfenbüttel. Nichts wurde es gestern mit dem vierten Saisonsieg für die Landesliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte. Trotz einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung unterlag der Aufsteiger beim BV Germania Wolfenbüttel am Ende klar mit 1:3 (0:0) und rutschte in der Tabelle wieder auf den vorletzten Platz ab.

„Wir haben den Wolfenbüttelern das Leben lange schwer gemacht“, hatte TuSpo-Trainer Matthias Weise nichts an der Leistung seiner Mannschaft auszusetzen. Wieder einmal mit dem letzten Aufgebot angereist (auf der Bank saß mit Hans-Jürgen „Stange“ Koch) sogar ein Altherrenspieler), waren die Gimter auf dem Kunstrasenplatz des Tabellen-Sechsten mehr als nur ein Sparringspartner. Nachdem die gut verteidigenden Gäste sich in der ersten Halbzeit schadlos gehalten und selbst den einen oder anderen gefährlichen Angriff gefahren hatten, stand ihnen beim 1:0 Glücksgöttin Fortuna zur Seite. Nach einem lang getretenen Freistoß von Andreas Kilian lenkte Niko Kolodzyk das Leder in die eigenen Maschen und sorgte so für großen Jubel beim kleinen Gimter Anhang (58.).

„Danach hat es der Gegner dann aber richtig gut gemacht“, zollte Weise den Germanen Respekt. Schon vier Minuten nach dem Gimter Führungstreffer sorgte Thomas Reiswich mit einem Kopfballtreffer für den Ausgleich. Florian Feldmann (72.) und Marvin Ehlers (77.) nutzten ebenfalls die Wolfenbütteler Lufthoheit und machten mit ihren Treffern den am Ende dann doch standesgemäßen Heimsieg perfekt. TuSpo Weser Gimte: Zunker - Mielenhausen, Kilian, Nüsse, Willert - Henrich (83. Hartje), Griesam, Franke (90. Dietrich), Hayn - Gracic, Beuermann. SR: Dario Holland (Seesen) Tore: 0:1 ET (62.), 1:1 Reiswich (62.), 2:1 Feldmann (72.), 3:1 Ehlers (77.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.