Hajduk gegen Kaufungen: Alles ruhig auf den Waldauer Wiesen

Kassel. Eine am Ende klare Angelegenheit war das Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga zwischen Hajduk Kassel und dem SV Kaufungen. Die Partie endete 6:3 für Kaufungen und ging auf den Waldauer Wiesen ohne unschöne Begleiterscheinungen in Ruhe über die Bühne.

Am vergangenen Donnerstag hatte das Sportgericht Hajduk Kassel zu zehn Punkten Abzug verurteilt sowie zwei Spieler mit langen Sperren belegt. Hintergrund war der Spielabbruch vor drei Wochen auf den Waldauer Wiesen, als die Gastgeber gegen die SVH Kassel spielten.

Während des Spiels stürmten mehrere mit Teleskopstöcken und Baseballschlägern bewaffnete Angreifer von außen das Feld, und es kam zu einer Massenschlägerei. Hajduk-Trainer Zoran Zeljko hatte angekündigt, gegen das Urteil Einspruch einzulegen. (mis/tor)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.