Fußball: Neunte Auflage des Westheimer Turniers – Video auf www.hna.de

Das Hallenmasters lockt

Knappe Niederlage: Im vergangenen Jahr siegte die SG Vasbeck/Adorf im Finale gegen den SC Willingen mit 1:0. Auf dem Bild ist der Willinger Christoph Keindl (rechts) vor Kevin Jäger und Keeper Michael Jakob zu sehen. Foto: zmp

Bad Arolsen. Bereits zum neunten Mal wird das Westheimer Hallenmasters in der Bad Arolser Großsporthalle ausgespielt. Am 7. und 8. Januar erwartet der Ausrichter TV Germania Rhoden wieder 24 Seniorenteams – darunter auch den Vorjahressieger, die SG Adorf/Vasbeck.

Mit dabei sind auch die heimischen Verbandsligisten SC Willingen und TSV/FC Korbach. Die Cramer-Elf kam bei der Auslosung in die Gruppe eins. Dort treffen die Spieler auf die Kreisoberligisten VfR Volkmarsen, TSV Sachsenhausen und TuS Bad Arolsen. Die Willinger, in der zweiten Gruppe, treten neben dem TSV Berndorf gegen Teams aus Westfalen an, darunter sind der SV Scherfede und auch die SG Meerhof/Essentho.

Vorjahressieger in Gruppe 3

In Gruppe drei spielt der Vorjahressieger, die SG Adorf/Vasbeck. Im vergangenen Jahr siegte die Gruppenliga-Mannschaft im Finale mit 1:0 gegen den SC Willingen – der 750-Euro-Scheck ging somit an die Diemelseeer.

Der stärkste Gegner in der Gruppe dürfte für die Willeke-Elf die SG Rhoden/Schmillinghausen sein. Der VfB Marsberg und Rot-Weiß Erlinghausen sind die stärksten Mannschaften in der komplett westfälischen vierten Gruppe.

Der Ausrichter und die Sponsoren (Brauerei Westheim, Spielstation Diemelstadt und Spielstuben Bad Arolsen) haben für dieses Großereignis seit Wochen geplant und gearbeitet. So wird nach den guten Erfahrungen aus den vergangenen Jahren das Spielfeld wieder komplett mit Banden ausgestattet, was für noch mehr Brisanz des Turniers sorgen wird und im Waldecker Raum einzigartig ist.

Das Hallenturnier beginnt am Samstag um 10 Uhr mit den Spielen der Gruppe eins und zwei. Der TSV/FC Korbach steht dem VfR Volkmarsen in der Auftaktpartie gegenüber. Die beiden weiteren Gruppen kämpfen ab 16 Uhr um das Weiterkommen.

Die Zwischenrunde wird am Sonntag um 11 Uhr angepfiffen. Nach dem Frauen-Einlagespiel um 15 Uhr zwischen dem TSV Korbach und der SG Helmighausen/Hesperinghausen/Neudorf, wird ab 15.30 Uhr das Halbfinale ausgetragen. Für Abwechslung werden die Tanzbienchen des TV Germania Rhoden (16.15 Uhr) sorgen.

Das große Finale steigt um 16.50 Uhr. Für Essen und Getränke ist gersorgt. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.