NFV-Pokal: Göttingen 05 am Sonntag in der ersten Runde beim Lüneburger SK

Göttingen 05 will SK Hansa besiegen

+
Nils Holzgrefe

Göttingen. Es gibt einfache und schwierige Auftaktpartien. Der Fußball-Oberligist Göttingen 05 hat in der ersten Runde des NFV-Pokals ein Spiel aus der zweiten Kategorie erwischt.

Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Schwarz-Gelben beim Lüneburger SK Hansa auflaufen. Grund genug für Göttingens neuen Trainer Hans-Jörg Ehrlich, die Favoritenrolle vor dem ersten Pflichtspiel der Saison ganz weit von sich und seiner Mannschaft zu weisen. „Der LSK ist klarer Favorit. Aber wir haben nichts zu verlieren und wollen beim ersten Prüfstein der Saison eine gute Leistung abliefern.“

In der vergangenen Serie belegten die Lüneburger den dritten Tabellenrang, mit satten 17 Punkten Vorsprung auf den Tabellenneunten aus Göttingen. Favorit ist der LSK aber vor allem deshalb, weil das Team in der Sommerpause sinnvoll mit Spielern aus höheren Mannschaft und Nachwuchsakteuren verstärkt wurde.

Trainer Elard Ostermann musste zwölf Spieler ziehen lassen, durfte sich aber über 13 Neuzugänge freuen, die weitestgehend bereits integriert sind. „Der LSK hat eine sensationell gute Vorbereitung gespielt. Die werden in Sachen Meisterschaft mit Sicherheit ein gewichtiges Wort mitreden“, betont Ehrlich, dessen Mannschaft noch nicht jenen Leistungsstand erreicht hat, den er sich wünscht. „Wir sind noch nicht so weit, brauchen bestimmt noch vier bis sechs Wochen.“

Christian Horst

Verzichten muss Ehrlich morgen auf die verletzten Yahya Timocin, Christian Spohr (beide Trainingsrückstand), Neuzugang Alexander Mut (Sprunggelenk) sowie Neuzugang Christopher Stern (Urlaub). Sicher in der Startelf werden Torhüter Nils Holzgrefe, die erfahrenen Innenverteidiger Julian Keseling und Christian Horst auflaufen.

Mit einem Trainingslager im Center-Park in Bispingen werden sich die 05er auf das Pokalspiel einstimmen. Heute Vormittag geht’s los, am Nachmittag wird in Bispingen trainiert. Geplant sind auch diverse Teambuilding-Maßnahmen. Und Ehrlich wird zudem den Kapitän bekannt geben.

Gibt es eine Überraschung?

Morgen wollen die Schwarz-Gelben dann elanvoll die Überraschung anpeilen und die Hansa-Kogge im Stadion am Wilschenbruch versenken. „Mit dem LSK können wir uns noch nicht messen. Für uns ist es wichtig, dass die Defensive sicher steht. Und vorne müssen wir Nadelstiche setzen.“

Von Ralf Walle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.