Gruppenliga: Das Derby zwischen Rhoden und Ederbringhausen fällt wohl ins Wasser

„Heizung läuft Tag und Nacht“

Markus Melcher

Rhoden. Auf die Nachfrage, ob das Derby der SG Rhoden/Schmillinghausen gegen die FSG Buchenberg/Ederbringhausen in der Fußball-Gruppenliga am Samstag um 15 Uhr angepfiffen werden könne, gibt sich Thorsten Hirdes, Spielertrainer der SG, ironisch: „Also die Rasenheizung läuft bei uns Tag und Nacht. Der Platz ist noch einmal gewalzt und gelöchert worden.“

Was der Spielertrainer damit sagen will: Aufgrund von Schnee und Regen wird die Partie gegen die FSG zu 100 Prozent ausfallen. Auch bei den Fußballern der FSG Ederbringhausen/Buchenberg glaubt niemand mehr daran, dass in diesem Jahr noch eine Gruppenliga-Partie über die Bühne gehen wird. Aber: „So lange es keine Absage gibt, rechnen wir damit, dass wir spielen“, sagt FSG-Pressesprecher Theo Leyhe und fügt an: „Ein Unentschieden in Rhoden wäre schon ein toller Erfolg.“

FSG-Coach Günther Eisenmann, der unter der Woche eine weitere Trainer-Weiterbildung in Grünberg absolvierte, könnte seinen Sohn Andy wieder einsetzen, dessen Sperre endlich abgelaufen ist.

Auch in Rhoden sieht die Personalsituation gut aus: Lediglich Markus Melcher fällt aus. „Es sah erst nicht gut aus. Wir hatten vermutet, dass Markus sich das Sprunggelenk gebrochen hat. Jetzt ist klar: Er hat sich die Bänder und das Sprunggelenk nur gerissen“, sagt Hirdes. Melcher habe nun in der Winterpause die Möglichkeit, wieder auf die Beine zu kommen. (zka/ppp) Foto: zmp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.