2:1-Sieg im Abstiegskampf: Ingo Miß lässt Ederbergland jubeln

Erzielte am Samstag beide Tore für den FC Ederbergland: Ingo Miß war der Matchwinner beim wichtigen 2:1-Erfolg bei Viktoria Urberach. Archivfoto:  W. Hartmann

Urberach. Der FC Ederbergland hält sich im Abstiegskampf der Fußball-Hessenliga alle Optionen offen: Beim Schlusslicht Viktoria Urberach gewannen die Ederbergländer am Samstag Nachmittag etwas glücklich mit 2:1 (1:0).

Dabei mussten die FCE-Anhänger lange warten, denn Ingo Miß machte erst kurz vor Schluss mit einem verwandelten Foulelfmeter (89.) den knappen Sieg perfekt.

In Urberach fehlte Torjäger Felix Nolte verletzt. In der ersten Halbzeit, in der Ederbergland noch durch Konter gefährlich war, hatte Ingo Miß die Gäste auch mit 1:0 in Führung geschossen (37.). In Halbzeit zwei lieferten die Gäste dann eine erfolgreiche Abwehrschlacht.

Nach der Pause vollführten die Gastgeber vor der spärlichen Zuschauerkulisse von nur 60 Fans einen Sturmlauf, der mit dem Ausgleich durch Stanko Pavlovic belohnt wurde (88.). Im direkten Gegenzug dann ein Konter der Ederbergländer, bei dem Manuel Neuschäfer im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Ingo Miß ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß nervenstark zum wichtigen 2:1 (89.) für Ederbergland.

Urberach - Ederbergland 1:2 (0:1). -Tore: 0:1 Miß (38.), 1:1 Pavlovic (88.), 1:2 Miß (89., Foulelfmeter). - Schiedsrichter: Marco Unholzer (Birkenau). - Zuschauer: 60.

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.