Partie gegen KSV Hessen Kassel

Derbysieg: Junioren des KSV Baunatal dreht nach Pause auf

Davongezogen: Baunatals dreifacher Torschütze Marius Rhode (rechts) lässt den Kasseler Mochtar Noori stehen. Foto: Fischer

Baunatal. Mit dem erwarteten Pflichtsieg entschied der Tabellenzweite KSV Baunatal in der Fußball-Hessenliga der C-Junioren das Derby gegen den KSV Hessen Kassel für sich.

6:1 (2:1) hieß es am Ende gegen die von Trainer Christian Andrecht trainierten Junglöwen, die die rote Laterne behalten müssen.

Als Baunatal nach sieben Sekunden die erste Ecke erzwungen hatte, wurde deutlich, dass die von den Zuschauern diskutierte Frage, wie lange die Junglöwen die Null halten könnten, zeitnah beantwortet sein würde. Bald war es so weit: Baunatals Kapitän Julian Berninger-Bosshammer erzielte nach einer Ecke das 1:0 (9.). Die Junglöwen verteidigten in der Folge gut, das Spiel verflachte. Ärgerlich für die Gäste: Das 0:2 war vermeidbar, aber nach einem Foul an der Außenkante des Strafraums verwandelte Marius Rhode den Elfmeter sicher (21.).

Wenig später wurde Nick Samson ein weiterer Strafstoß für Baunatal verwehrt (25.). Stattdessen verkürzten die Kasseler mit ihrem einzigen Torschuss durch Mochtar Noori auf 2:1 (27.). Von einem klaren Sieg war Baunatal zur Pause weit entfernt.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber den Druck, was den Kasselern Freiräume für Konter einbrachte. „Wenn wir die konsequent ausspielen, haben wir eine Chance auf den Ausgleich“, haderte Andrecht. Stattdessen münzte Baunatal seine Überlegenheit in Tore um. Rhode erzielte das 3:1 (51.), Berninger-Bosshammer nutzte einen Abwehrfehler zum 4:1 (55.), ehe er, von Rhode bedient, das 5:1 nachlegte (62.). Den Schlusspunkt setzte wieder Rhode (68.), sodass sowohl Berninger-Bosshammer als auch er selbst drei Tore verbuchten. „Nach der zerfahrenen ersten Halbzeit haben wir das ordentlich gelöst“, meinte Baunatals Trainer Jens Helmerich zufrieden.

Baunatal: Schäfer - Zairi (36. Fischer), Rumpel (63. Hegmann), Urban, Koch - Rhode - Berninger-Bosshammer, Samson (67. Trümner), Heil, Brandt - Özgür (36. Ahmad)

Kassel: Labonte - Rahmani, Twardon, Wendel, Stang - Bosse, Eker - Albayrak, Huseini, Bonic - Noori (60. Klinge)

SR: Wollrath (Rotenburg) - Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Berninger-Bosshammer (9.), 2:0 Rhode (21., FE), 2:1 Noori (27.), 3:1 Rhode (51.), 4:1, 5:1 Berninger-Bosshammer (55., 62.), 6:1 Rhode (68.)

Von Tobias Kisling

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.