Hessenligist enttäuscht beim 2:4 in Eschborn

Baunatal kassiert die nächste Pleite

Zwei Tore, kein Sieg: Baunatals Manuel Pforr (rechts), hier gegen Seligenstadt. Foto:  Fischer/nh

Eschborn. Die Enttäuschung stand den Akteuren nach dem Schlusspfiff der Begegnung ins Gesicht geschrieben. Mit leeren Blicken saßen die meisten Baunataler Spieler auf dem Rasen nach dem 2:4 (1:2) in Eschborn, dem nächsten Rückschlag. Ob der schwachen Vorstellung war die Pleite völlig verdient. Diese hätte in der Schlussphase sogar noch deutlicher ausfallen können. „So wie heute“, sagte Spielertrainer Tobias Nebe, „dürfen wir uns nicht präsentieren.“ Trotz der frühen Führung von Manuel Pforr, der sich nach zehn Minuten ein Herz fasste und mit dem ersten Torschuss zur Führung traf, kam keine Sicherheit in das Spiel des KSV.

Da der 1. FC Eschborn daraus aber zunächst kein Kapital schlagen konnte, dauerte es immerhin bis zur 33. Minute, ehe Mirkan Kara der Ausgleich gelang. Der quirlige Offensivspieler verlud in einer Bewegung gleich zwei Baunataler Verteidiger und traf zum 1:1. Keine zwei Minuten später fühlte sich kein Gästespieler für Lukas Ehlert zuständig, der aus zwanzig Metern ziemlich unbehelligt zur erstmaligen Eschborner Führung traf (35.).

„Trotzdem sind wir gut aus der Halbzeit gekommen, machen den Ausgleich und dachten eigentlich, das Momentum auf unserer Seite zu haben“, sagte Nebe mit Blick auf den zweiten Treffer von Manuel Pforr, der einen Pass seines Trainers veredelte (49.). Weil die Gastgeber aber nur sechs Minuten später durch Alex Scholz wieder in Führung gingen und in den Zweikämpfen präsenter waren, schnupperte Baunatal kaum mehr am Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Abpfiff sorgte Ehlert nach einem Konter mit dem 4:2 für die Entscheidung.

Von Nils Malzahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.