Fußball-Hessenligist vor wichtiger Auswärtspartie bei Borussia Fulda – Samstag, 14.30 Uhr

Baunatal wieder mit Leipold und Schäfer

Daniel Leipold

Baunatal. „Wir werden das Spiel voll vor die Wand fahren, wenn wir auch nur ein bisschen denken, dass wir die Partie schon irgendwie mit angezogener Handbremse schaukeln werden.“ Tobias Nebe, Trainer von Fußball-Hessenligist KSV Baunatal, findet vor der Begegnung des 18. Spieltags klare Worte. Die VW-Städter sind zu Gast beim Tabellenvorletzten SC Borussia Fulda (Samstag, 14.30 Uhr).

Fulda (16./17:32/12) hat zuletzt von 39 möglichen Punkten nur fünf geholt – immerhin gab es vor zwei Wochen zu Hause gegen Stadtallendorf unter dem neuen Trainer Thomas Brendel den dritten Heimsieg. „Die Lehre aus dem 2:3 gegen Watzenborn-Steinberg ist, dass wir uns keine Nachlässigkeiten erlauben dürfen“, sagt Nebe. „Das gilt gerade gegen so eine Mannschaft wie Fulda, die vielleicht verunsichert ist, weil sie unten drin steht, die aber eine Riesenqualität hat.“

Vor der Heimniederlage gegen Watzenborn-Steinberg – wie Fulda ein Aufsteiger – war Baunatal (13./27:34/16) in den Derbys in Vellmar (3:1) und in Lohfelden (5:2) erfolgreich. „Sowohl für Fulda als auch für uns ist das nächste Spiel unglaublich wichtig“, sagt der KSV-Trainer. „Beide Mannschaften sind bisher hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Beide stehen mächtig unter Druck. Beide wollen den Anschluss nicht verlieren.“

Personell entspannt sich aus Baunataler Sicht zum Glück die Lage: Daniel Leipold ist wieder fit und kehrt genau wie Felix Schäfer (Gelb-Rot-Sperre abgesessen) in den Kader zurück. Antonio Bravo Sanchez kann wohl trotz Erkältung zu Beginn der Woche auch spielen, sodass nur der Langzeitverletzte Manuel Pforr nicht zur Verfügung steht. (srx) Foto:  Fischer/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.