Hessenligist verpasst drei Punkte in Hadamar

Bayrak sichert 2:2 für Lohfelden

Serdar Bayrak

Hadamar. Spielerisch überzeugt, gute Torchancen vergeben, individuell gepatzt und am Ende mit dem 2:2 (1:1) beim SV RW Hadamar doch noch einen Punkt geholt.

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause hat der FSC Lohfelden erneut seine Auswärtsstärke bewiesen, dabei aber einen durchaus möglichen dreifachen Punktgewinn verpasst.

„Wir waren heute das überlegene Team, haben es aber vor den beiden Gegentreffern jeweils selbst versäumt, in Führung zu gehen. So musst du gegen die kampfstarken und robusten Hadamarer auch mit einem Punkt zufrieden sein“, analysierte FSC-Trainer Otmar Velte.

Zunächst ging Hadamar glücklich in Führung. Baris Özdemir nutzte einen Fehler von Mentor Latifi und schob ins kurze Eck ein (32.). Kurz vor der Pause leitete dann aber Demetrio D’Agostino einen missglückten Abschlag des gegnerischen Torwarts auf Serdar Bayrak weiter, der cool zum 1:1-Halbzeitstand einschob (43.). Nach dem Wechsel klingelte es wieder im FSC-Gehäuse, als Mentor Latifi bedrängt von SV-Stürmer Steffen Moritz eine Hereingabe ins eigene Tor bugsierte (62.). Doch nach einem Foul von David Sembene an Serdar Bayrak verwandelte der Gefoulte den Elfmeter zum 2:2-Endstand (75.). Foto:  Fischer

Von Frank Losert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.