Vellmars Hessenliga-Kicker beim Tabellendritten

OSC mit Buschi nach Stadtallendorf

Hat seine Sperre abgesessen: Sebastian Busch. Foto: Fische/nhr

Vellmar. Fußball-Hessenligist OSC Vellmar hat nach dem misslungenen Restrundenauftakt von sieben Spielen zuletzt nur eines verloren und ist seit vier Partien ungeschlagen. Dennoch weist das Team von Trainer Mario Deppe noch drei Punkte Rückstand auf den ersten garantierten Nichtabstiegsplatz auf. Am 29. Spieltag gastiert der OSC bei Eintracht Stadtallendorf (Samstag, 15 Uhr).

„Die Leistungen sind stabil. Wir punkten regelmäßig, aber wir kommen noch nicht richtig unten raus“, stellt Deppe fest. „Aber wir haben uns eine gute Ausgangslage für die entscheidenden Spiele geschaffen, die speziell gegen Baunatal, Oberrad und Alzenau noch kommen. Wir müssen noch drei Spiele gewinnen – aber es müssen die drei richtigen sein“, fordert Vellmars Trainer vor allem Punkte gegen die direkten Konkurrenten.

OSC verlor Hinspiel 1:6

Der ist Stadtallendorf mitnichten. Die Eintracht holte 2016 – bis zum 1:2 im Topspiel gegen Rot-Weiss Frankfurt am Mittwoch – 15 von 21 möglichen Punkten und entschied dabei vier Spiele mit jeweils einem Treffer Unterschied für sich. Seit dem zweiten Spieltag stand das Team von Dragan Sicaja nie schlechter als Platz fünf da. Deppe: „Stadtallendorf spielt vielleicht eine ähnliche Saison wie wir vor zwei Jahren, als wir Vizemeister wurden – ohne Druck von außen, voller Euphorie und sehr stabil.“

Im Hinspiel kassierte Vellmar (14./44:50/29) gegen Stadtallendorf (3./55:41/51) mit dem 1:6 die höchste Saisonniederlage. „Und das mit Berechtigung. Stadtallendorf war bisher der stärkste Gegner in dieser Saison“, erklärt der OSC-Trainer, der auf die weiter verletzten Mounir Boukhoutta, Marius Ehlert, Dennis Schanze, Tobias Orth und Maik Siebert sowie den gesperrten Jonas Springer verzichten muss. Dafür ist Sebastian Busch wieder spielberechtigt. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.