FC Ederbergland erwartet Topfavorit RW Frankfurt im Entenpark

Ederberglands später Neuzugang fällt verletzt aus: Dennis Nico Lepper (links), hier gegen den Okay Yildirim, zog sich in Stadtallendorf einen Muskelfaserriss zu. Foto:  Kaliske

Battenberg. Wenn am Samstag der FC Ederbergland und die SG Rot-Weiß Frankfurt in Battenberg (Anpfiff 15 Uhr) in der Hessenliga die Klingen kreuzen, dann haben beide Klubs eines gemeinsam: das Aus im Hessenpokal.

Das ereilte den FCE mit dem 0:2 gegen Hadamar bereits eine Woche früher. Exakt mit demselben Resultat schieden die Rot-Weißen aus der Mainmetropole am Mittwoch gegen den Regionalligisten TSV Steinbach aus. Das Team von Coach Daniyel Cimen kann sich nun voll auf die Punktrunde konzentrieren.

Nach dem 0:5 in Stadtallendorf blickt Vladimir Kovacevic müde auf einige Tage mit wenig Schlaf zurück. Als Vorletzter wartet der FC Ederbergland weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Montag und Dienstag hat Kovacevic das Training intensiviert. Und jetzt komme, so Kovacevic, mit den Frankfurtern der Topfavorit in den Entenpark, der in der vergangenen Saison als Zweiter in der Relegation zur Regionalliga anklopfte.

Auf der Verletztenliste der Ederbergländer stehen Marco Kovacevic, Masih Saighani und Sascha von Drach. Hinzu kommt nun noch der in allerletzter Minute verpflichtete Dennis Nico Lepper, der sich in Stadtallendorf wohl einen Muskelfaserriss zugezogen hat.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.