Ederbergland ist heiß auf den ersten Heimsieg

Auf seine Offensivaktionen muss der FCE vorerst verzichten: Ernes Hidic (rechts) fällt aufgrund eines Innenbandrisses aus. Foto: Kaliske

Battenberg. Inspiriert durch den Auswärtssieg in Vellmar will der heimische Fußball-Hessenligist FC Ederbergland ein weiteres Erfolgserlebnis und vor allem den ersten Heimsieg der Saison hinzufügen. Am Samstag ab 15 Uhr gastiert die Überraschungsmannschaft der Griesheimer Viktoria im Battenberger Entenpark.

Den aktuell Tabellenfünften hatte vor der Saison keiner so weit oben auf der Rechnung. Im Gegenteil: Die Südhessen wurden von vielen Experten in den Abstiegsbereich verortet.

Auch FCE-Trainer Vladimir Kovacevic hat vor der Leistung der Südhessen Respekt: „Griesheim hat eine kompakte Mannschaft, die in einer Phase ist, in der alles läuft. Pascal Storck trifft fast, wie er will und Jean-Marie Starck zieht gekonnt die Fäden im Mittelfeld. Was Griesheim derzeit macht hat Hand und Fuß.“

Kovacevic will aber den Fokus vor allem auf seine eigene Mannschaft legen: „Wir wollen die Begeisterung des Vellmar-Sieges mitnehmen. Im Training hat man schon gemerkt, dass die Stimmung besser geworden ist. Da wird bei aller Ernsthaftigkeit mehr gelacht, als noch vor Wochen.“ Zu hoch will Kovacevic das Ziel allerdings auch nicht hängen: „Ich bin zwar jemand, der gern nach vorn spielt und Risiko geht. Aber gegen Seligenstadt wäre ich besser mit einem Punkt zufrieden gewesen, als es nach 80 Minuten noch 0:0 stand“, übt sich der Coach in Selbstkritik. Ein Punkt soll dann auch mal genug sein, bevor man mit leeren Händen dasteht.

Die komplette Vorschau finden Sie in unserer Freitagsausgabe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.