FC Ederbergland mit kleiner Sensation: 4:1 in Vellmar

Ederbergländer Jubel über den 4:1-Erfolg beim OSC Vellmar und auch hier über das 1:0: Es freuen sich (von links) die Ederbergländer Robin Wissemann, Janis Wolff, Torschütze Ingo Miß und Felix Nolte. Foto:  W. Hartmann

Vellmar. Dem FC Ederbergland gelang in der Fußball-Hessenliga am Samstag mit 4:1 (2:1) beim OSC Vellmar eine kleine Sensation. Es war der zweite Auswärtssieg der Saison und der zweite Erfolg in Serie.

Die gut 180 Zuschauer in Vellmar trauten ihren Augen nicht. Nahezu über die gesamte Spielzeit war die Mannschaft von OSC-Trainer Mario Deppe im Vorwärtsgang und hatte bis zur 90. Minute, da stand es 1:2, die Möglichkeit Zählbares mitzunehmen. Aus dem folgenden „Alles oder Nichts“ wurde „Nichts“.

Die Vellmarer zeigten von Beginn an, dass die drei Punkte in Hessens Norden bleiben sollten. Der FCE setzte auf Konter und aggressives Vorchecking.

Nach 12 Minuten endete ein Angriff über rechts bei OSC-Torwart Tobias Orth. Der schlug den Ball nicht schnell genug weg, Maxim Zich setzte nach - es kam zu einem Press-Schlag. Der Ball trudelte Ingo Miß vor die Füße, der zum 0:1 einschoss. Auch beim 0:2 war Miß beteiligt. Bei einem Zuspiel im Strafraum attackierte und irritierte er Stefan Matzenmiller, der das Leder ins eigene Tor leitete (21.). Nur zwei Minuten nach dem 0:2 landete ein abgefälschter Schuss von Bredow zum Vellmarer Anschluss im FCE-Tor.

In Minute 58 schwächte sich der OSC dann selbst. Dominik Lohne setzte nach einem Foulspiel gegen Möllmann nach. Schiedsrichter Lübberstedt stellte ihn mit Rot vom Feld.

Aber auch in Unterzahl ging der Express des OSC fast nur in Richtung FCE-Tor. Längst hatte der OSC alles nach vorn geworfen, als der eingewechselte FCE-Spieler Jan Dreher von Keeper Orth gefoult wurde. Felix Nolte drosch das Leder beim Elfmeter in den Winkel (90.+2). Maxim Zich traf noch zum 4:1-Endstand. (zhw)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.