FC Ederbergland plagen personelle Probleme vor dem Start

Er dürfte zum Saisonstart mit Knieproblemen ausfallen: Sascha von Drach (links). Foto: Wilfried Hartmann

Allendorf. Am Samstag startet der FC Ederbergland in die Saison der Fußball-Hessenliga. Und das gleich mit einem Derby: Zu Gast ist mit Eintracht Stadtallendorf ein Spitzenteam der Vorsaison. Anpfiff ist um 15 Uhr in Allendorf.

Eine schwierige Aufgabe, zumal Trainer Vladimir Kovacevic personell einige Sorgenfalten hat.

Für Vladimir Kovacevic ist sein Team derzeit eine „Wundertüte. Ich kann es nicht richtig einschätzen.“ Die kurze Vorbereitungszeit, neben dem Kahl- und Schlichterle-Cup nur zwei Testspiele gegen Erndtebrück (3:3) und Korbach (4:1) und immer wieder Ausfälle - all dies führte dazu, dass der FCE nie seine Wunschformation testen konnte. Kovacevic sieht sein Team so gegen die Eintracht als klaren Außenseiter.

Zumal der Wunsch, mit einer kompletten Mannschaft starten zu können, sich wohl zerschlagen hat. Felix Nolte war die ganze Woche krank, bei ihm dürfte es wenn überhaupt nur zu einem Kurzeinsatz reichen. Sascha von Drach plagen immer noch Knieprobleme, ein Einsatz erscheint eher unwahrscheinlich. Am Mittwoch meldeten sich zudem Michael Möllmann, Dennis Meyer, Fabian Mohr und Stasis Buividavicus angeschlagen vom Training ab. Wer im Endeffekt spielen kann, dürfte erst nach dem Abschlusstraining feststehen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.