Ederbergland verliert 0:2 in Hadamar

Torhüter in Aktion: FCE-Keeper Sebastian Wack klärt vor Steffen Moritz (Hadamar), unten Fabian Mohr. Foto: Wilfried Hartmann

Hadamar. Der FC Ederbergland wartet weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause. Die Mannschaft von Trainer Harry Preuß unterlag in Hadamar trotz guter erster Hälfte mit 0:2 (0:0).

Vor dem Wechsel zeigten die Gäste engagierten Fußball, boten den favorisierten Gastgebern den Kampf an und hatten mit zunehmender Spieldauer auch einige Chancen. Doch Dominik Karge (33.), der über das Tor schoss, Ingo Miß (34.), der eine schöne Kombination von Felix Nolte über Tim Biesenthal und Ahmet Marankoz nicht im Tor unterbrachte sowie Nolte per Freistoß (37.), der am Tor vorbei strich, rauften sich ob der vergebenen Chancen die Haare.

Nach der Pause waren gerade acht Minuten gespielt, als Khaibar Amani aus dem Gewühl heraus das 1:0 gelang. „Ein dämliches Gegentor. Amani tankt sich durch, weil vier unserer Spieler nicht in der Lage sind, ihn vom Ball zu trennen“, monierte Preuß.

Der FCE versuchte alles, hatte allerdings außer einem Schuss von Nolte, der nur Zentimeter am Tor vorbei ging (77.), keine echte Torchance mehr. Hadamar warf seine Kondition in die Waagschale und hätte durch Amani (57., 67.) höher in Führung gehen können. Preuß versuchte in der Schlussphase alles, stellte auf Dreierkette um, musste aber zusehen, wie in der Schlussminute der eingewechselte Jurij Gros das 2:0 aus der Drehung heraus erzielte.

Hadamar: Strauch - Rademacher, Aljusevic, Böcher, Horz - Herdering, Schraut, Decise (90. +1,, Özdemir), Gurok - Moritz (90.+2, Wilk), Amani (84. Gros).

Ederbergland: Wack - Kovacevic (84. Shintani), Mohr, Ricka, Möllmann - Karge (83. Eickhoff) - Biesenthal (82. Wolf), Miß, Arsenio, Nolte - Marankoz.

Schiedsrichter: Eick (Alsfeld). Zuschauer: 150.

Tore: 1:0 Khaibar Amani (54.), 2:0 Jurij Gros (90.). (zhw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.