FC Ederbergland verliert Spiel und Felix Nolte

Duell in der Luft: Dominik Karge (FC Ederbergland, rechts) gegen Jan-Niklas Jordan (Lehnerz). Foto: Wilfried Hartmann

Battenberg. Eine bittere Niederlage im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Hessenliga kassierte der FC Ederbergland: Das Heimspiel gegen den TSV Lehnerz ging mit 1:2 (1:2) verloren.

Bitter vor allem deshalb, weil die Kovacevic-Elf mit 1:0 geführt hatte. Aber auch, weil Lehnerz über 50 Minuten in Unterzahl spielen musste. Bitter ebenfalls, weil der FCE trotz Powerplay reihenweise Chancen zum Ausgleich vergab. Zum Nachmittag passte es, dass FCE-Kapitän Felix Nolte kurz nach der Halbzeit mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus musste.

In der Tabelle rutschte der FCE auf den viertletzten Platz ab, da die punktgleichen Steinbacher trotz schlechteren Torverhältnisses im direkten Vergleich besser dastehen. Gegen Lehnerz ging es bedächtig und konzentriert los. Ederbergland erwachte zuerst und ging durch Nolte 13. Minute in Führung. Ein fragwürdiger Elfmeter führte fünf Minuten später zum Ausgleich durch den überragenden Alexander Reith.

Die Wachsamkeit des FCE nahm erst wieder in der 33. Minute zu, nachdem Steven von der Burg Lehnerz in Führung gebracht hatte. Der FCE drehte auf, hatte Chancen, die teils leichtfertig vergeben wurden. Auch die Gelb-Rote Karte gegen von der Burg (42.)wegen Reklamierens und das anschließende Powerplay mit zahlreichen Chancen bis zur 95. Minute halfen nichts. (zhw)

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.