Vellmar gewinnt 3:0 in Oberrad, Lohfelden siegt 3:1 in Dreieich

Fußball-Hessenliga: Erfolgreiche Auswärtstouren

Serdar Bayrak

Oberrad/Dreieich. Von einem überaus erfolgreichen Auswärtswochenende kehrten Vellmar und Lohfelden in der Fußball-Hessenliga zurück. Während der OSC mit 3:0 (2:0) in Oberrad gewann, setzte sich der FSC mit 3:1 (2:0) in Dreieich durch. Baunatal hatte spielfrei.

OBERRAD – VELLMAR 0:3

Schnell erledigt war das Spiel im Südosten Frankfurts. Schon nach sieben Minuten hatte Vellmar zweimal getroffen. Erst brachte Enes Glogic eine Ecke herein und Marius Ehlert konnte im Fünfmeterraum ungehindert einnicken (6.). Dann flankte Jonas Springer nach einem zunächst abgewehrten Freistoß noch einmal auf den langen Pfosten, und Christian Wollenhaupt konnte ebenfalls ohne Behinderung durch einen Gegenspieler mit der Innenseite zum 2:0 einschieben (7.).

Oberrad hatte in der Folgezeit durchaus seine Chancen, die fehlende Überzeugung konnte man vielen Spielern aber schon an der Körpersprache ablesen. Daniel Wolf scheiterte nach einer scharfen Hereingabe von Ertugrul Erdogan an Vellmars Keeper Hannes Peschutter (19.), der auch gegen Feta Suljic (26.) und Erdogan (27.) keine Mühe hatte. Die beste Chance der Gastgeber vergab Semih Aydilek, der mit einem Foulelfmeter an Peschutter scheiterte, den Ehlert gegen Erdogan verschuldet hatte (49.). Auf der Gegenseite legte Erdogan Glogic und Salkovic machte per Strafstoß alles klar (66.). „Das Team hat den Abstiegskampf angenommen und einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht“, so OSC-Trainer Mario Deppe.

DREIEICH – LOHFELDEN 1:3

Christian Wollenhaupt

„Wir hatten dreimal die Chance zum 3:0 und haben es noch einmal unnötig spannend gemacht. Wir haben uns aber auch vom 1:2 nicht beeindrucken lassen und weiter nach vorn gespielt“, zeigte sich FSC-Trainer Otmar Velte zufrieden. In der munteren Anfangsphase vergaben beide Mannschaften gute Chancen. Dreieichs Ralf Schneider schoss aus 17 Metern knapp vorbei (9.), Lohfeldens Antonio Bravo Sanchez auf die Latte (11.). FSC-Abwehrspieler Pere Pavic per Kopf nach einer Ecke (14.) und Dreieichs Loris Weiss mit einem Schuss (17.) scheiterten jeweils an den gut aufgelegten Torhütern Paul Jivan und André Schreiber.

In der 20. Minute setzte sich Lohfeldens Serdar Bayrak gegen Jörn Kohl durch, der Linksverteidiger des SC Hessen konnte sich nur noch mit einem Foul helfen und Schiedsrichter Julius Martenstein (Marburg) entschied auf Strafstoß, den Bravo Sanchez sicher verwandelte. Drei Minuten vor der Pause ließ Bayrak Kohl erneut stehen und vollendete zum 2:0. Die Gastgeber verkürzten nach der Pause durch einen abgefälschten 30-Meter-Schuss von Velibor Velemir auf 1:2 (59.), nachdem Lohfelden zuvor seine Konter nicht genutzt hatte. In der Schlussminute sah Lohfeldens Jannik Weingarten die Ampelkarte, ehe Niklas Kühne mit dem 3:1 alles klarmachte.

Von Roland Stipp und Patrick Leonhardt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.