0:5 - Notelf des 1. FC Schwalmstadt schlägt sich tapfer

Viel unterwegs, aber im Abschluss ohne Glück: Serkan Erdem (FCS), der in Lehnerz zwei Großchancen vergab. Foto: Kasiewicz

Lehnerz. Trotz der 0:5 (0:1)-Niederlage zog sich die Notelf des 1. FC Schwalmstadt beim Aufstiegsaspiranten TSV Lehnerz gut aus der Affäre.

Ohne zehn Leistungsträger konnte das Schlusslicht die Partie in der ersten Hälfte sogar ausgeglichen gestalten.

Dem Führungstor des TSV durch Renato Tusha (18.) war dabei eine Großchance durch Serkan Erdem vorausgegangen, die der agile Schwälmer Angreifer jedoch nicht nutzen konnte. Genauso wie die Ausgleichsmöglichkeit kurz vor der Pause, als der 20-Jährige den Ball völlig freistehend knapp am Tor vorbei köpfte.

Knackpunkt war dann das 2:0 durch Dominik Rummel, der in der 51. Minute ein Missverständnis zwischen Spielertrainer Christoph Keim und Torhüter Julian Wehlmann nutzte. Zwei weitere Treffer (53. FE, 84.) machten den Hattrick des Torjägers perfekt. Kurz vor Schluss stellte Niklas Odenwald (88.) den Endstand her. (ohm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.