Hessenliga: Vellmar und Lohfelden seit Montag wieder im Training – erste Tests am Wochenende

Fünf Wochen für viel Arbeit

Wieder fit: Hannes Peschutter kämpft beim OSC um den Platz im Tor. Archivfoto: Fischer

Vellmar/Lohfelden. Nach gut sechs Wochen Winterpause sind die nordhessischen Fußball-Fünftligisten OSC Vellmar und FSC Lohfelden in die fünfwöchige Vorbereitungsphase auf die Restrunde gestartet. Das jeweils erste Liga-Spiel ist für beide Hessenligisten am 28. Februar angesetzt. Wir haben die Teams unter fünf Aspekten unter die Lupe genommen:

TRAININGSSTART

Sowohl FSC als auch OSC legten am 26. Januar mit der Vorbereitung auf die Restrunde los. Trainiert wird in Lohfelden in den ersten zwei Wochen jeden Werktag, danach will Otmar Velte auf viermal wöchentlich reduzieren. Den Fokus legt der FSC-Trainer auf körperliche Fitness und „Kompaktheit am Ball“. Die Vellmarer starteten traditionell in der ersten Januar-Woche mit „einer Vorbereitung auf die Vorbereitung“, trafen sich zum Laufen und Spinning. Erstmals auf dem Platz stand der OSC am Montag.

VERLETZTENSITUATION

René Huneck wird nach einem Kreuzbandriss erst ab Mitte des Jahres bei Lohfelden zurück auf dem Rasen erwartet. Darüber hinaus sind die Rekonvaleszenten um Roy Keßebohm (gebrochener Zeh), Enes Glogic (Fersenprellung), Adrian Bravo Sanchez (Riss im Mittelfuß) und Mounir Boukhoutta (Bänderriss) alle wieder fit. Auch beim OSC fehlt niemand – selbst die zuletzt verletzten Spieler wie Marcel Mand (Bänderriss), Justin Schumann (Mittelfußbruch), Hannes Peschutter (Augenhöhlen- und Kieferbruch) und Gerd Geschwind (Handbruch) trainieren wieder mit.

WINTERNEUZUGÄNGE

Lohfelden zählt drei neue Spieler – Mirko Tanjic (TSV Lehnerz), Timo Bauernschmitt (KSV Baunatal) und Links-Allrounder Berat Miftari (VfB Gießen). Adrian Ademi (TSG Wattenbach) und Eugen Wagner (CSC 03 Kassel) verließen den FSC. Bei Vellmar gab es keine personellen Veränderungen. Die Spieler der U 23 Lukas Illian und Gerd Geschwind machen die Vorbereitung mit, um ihre Entwicklung voranzutreiben.

TESTSPIELE

Der FSC hat sechs Vorbereitungsspiele geplant – beginnend beim FV Breidenbach am 31. Januar und endend am 24. Februar beim SV Türkgücü. Lohfeldens Trainer Otmar Velte freut sich besonders auf den Heim-Test am 14. Februar gegen die U 21 der Offenbacher Kickers. „Das ist ein harter Test zu einem guten Zeitpunkt. Dann haben wir noch 14 Tage Zeit, um an entdeckten Punkten zu feilen“, sagt Velte. Liga-Konkurrent OSC hat fünf Tests zwischen dem 1. Februar (Kickers Offenbach U 21) und dem 15. Februar (FSV Dörnberg) angesetzt. Dem Kreispokalauftritt am 22. Februar (TSG Sandershausen) attestiert Mario Deppe zudem auch eher vorbereitenden Charakter.

RESTRUNDENSTART

„Jeder Fußballer freut sich, wenn es nach einer Pause wieder losgeht“, sagt FSC-Trainer Otmar Velte. „Für uns steht in den nächsten 14 Tagen aber erst einmal harte Arbeit an.“ Schließlich wolle Lohfelden so schnell wie möglich einige Plätze klettern – zumal am 28. Februar gleich das Kellerduell gegen den unter hohem Druck stehenden Vorletzten Rot-Weiß Darmstadt ansteht. Der OSC als Siebter greift mit dem Auswärtsspiel in Seligenstadt (8.) wieder ins Liga-Geschehen ein – vorbereitet nach Gesichtspunkten des modernen Fußballs mit komplex gestalteten Trainingseinheiten, erläutert Deppe.

Von Sebastian A. Reichert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.