2:1 in Stadtallendorf: Nach sechs sieglosen Spielen ist der Bann in 2015 gebrochen

OSC gelingt Befreiungsschlag

Drei Vellmarer, zwei Torschützen: (von links) Dominik Lohne, Nasuf Zukorlic und Christian Wollenhaupt. Foto:  Schachtschneider/nh

Stadtallendorf. Nun hat die Durststrecke endlich ein Ende, und Durchatmen ist angesagt: Fußball-Hessenligist OSC Vellmar gewann nach sechs sieglosen Spielen in Folge mit 2:1 (1:0) bei Eintracht Stadtallendorf.

Damit hat sich der OSC Vellmar im Kampf um den Klassenerhalt reichlich Luft verschafft. Zugleich war es für das Team von Trainer Mario Deppe der erste Dreier im Jahr 2015.

20 Minuten lang war es zunächst ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte. Beide Mannschaften waren in der Vorwärtsbewegung nicht risikobereit. Eintracht-Akteur Kevin Bartheld beförderte mit dem ersten Torschuss der Partie das Leder freistehend über das Ziel (23.). Vier Minuten später setzte sich Thomas Müller auf der rechten Außenbahn durch, und seine Hereingabe vollendete Christian Wollenhaupt sicher zur 1:0-Gästeführung.

In der Folge rückte dann der starke Tobias Orth in den Mittelpunkt. Der OSC-Torwart bewahrte sein Team zunächst bei einem Kopfball von Dominik Völk (35.) und zweimal mit Glanztaten gegen Kevin Schudy (41./60.) vor dem Ausgleichstreffer. Die Vorentscheidung zugunsten der Vellmarer gelang Nasuf Zurkolic. Sein Freistoß aus dem Halbfeld flog aus gut 35 Metern an Freund und Feind vorbei zum 2:0 für den OSC ins Netz (74.).

Hoffnung keimte bei der Heimelf noch mal auf, nachdem Dominik Völk per Kopfball zum 1:2-Anschluss traf (82.), aber Vellmar rettete den ersten Auswärtssieg nach der Winterpause über die Zeit. OSC-Teammanager Thomas Kneuer zeigte sich erleichtert: „Unsere Mannschaft hat heute die richtige Reaktion gezeigt. Wir haben unter der Woche an die Ehre der Spieler appelliert, und vor allen Dingen waren sie kämpferisch um drei Klassen besser als letzte Woche im Derby “, sagte Kneuer.

Von Ralf Feuring

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.